Nagerwelten

Normale Version: Abschied von Rudolf Protestschwein
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
17.08.2020
Geliebter Rudi, großer roter Bär, Du toller Typ,

von jetzt auf gleich hast Du uns verlassen. Ich bin sicher, Du hättest gern noch gelebt, es ging nur nicht mehr…

Du bist ein Gartenhaus-Schweinchen und am 20.02.2018 geboren. Als wir das erste Video von Dir bekamen, war es eigentlich schon aus: Durch die Augen, direkt ins Herz. Was für ein toller Typ!

Du winzig kleines Schweinekind bist mit einer Fröhlichkeit und Leichtigkeit durch das Leben gehüpft, dass es keine andere Wahl gab, als Paul einen Frühkastraten in die Ausbildung zu geben.

Genauso bist Du geblieben. Ein in sich ruhender, stets umsichtiger, das Leben genießender roter Riese… Oft hast Du mich an Balu den Bären erinnert...
Paul hat sich gut um Dich gekümmert und Dir ganz viel beigebracht, bis er nach einer Urlaubsreise mit uns befand, nun bist Du alt genug und er muss Dich in ein eigenes Revier verweisen. Das hast Du auch bekommen und nach seiner Abreise hast Du Dich wieder um alle Mädels bemüht.

Nur einmal ist Dein Leben doch mächtig aus dem Gleichgewicht geraten. Als wir dummen Menschen geglaubt haben, Percy und Du könntet ein gutes Team werden. Ganz blöde Idee! Wenn Du gekonnt hättest, hättest Du den EB verlassen…
Percy hat sein eigenes Mädel bekommen und Du wieder Deine Ruhe…
Nach kurzer Zeit hast Du Deinen inneren Frieden wieder gehabt und in aller Hingabe und Gemütlichkeit Deine Mädels betreut.

Wenn Dir die Schnattereien und Aufdringlichkeiten der Mädels mal wieder zu viel wurden, bist Du in den ersten Stock ausgewichen und hast – lang hingestreckt – ein ausgiebiges Schläfchen gemacht. Gelegentlich in Gesellschaft einer Deiner Damen.

Du hattest keine Sorgen, hast ausgiebige Rundgänge Durch Dein Reich unternommen, oftmals unterbrochen von kleinen Hüpfern der Zufriedenheit, hier und dort hast Du einen Mundvoll genommen oder einem der hübschen Damen den Hof gemacht. Denn Deinen Job hast Du ernst genommen, auch wenn Du so gar kein Macho warst.

Und dann hast Du ein Baby bekommen…
Als Erika einzog hast Du einige Wochen im hinreissenden Beschützermodus gelebt… Sichtlich hast Du genossen, diesem winzigen Schweinchen alles zu zeigen, an ihrer Seite zu sein, sie zu beschützen.
Einmal hat sie im 2.Stock unter der Hängematte geschlafen – Euer beider Lieblingsplatz –, ist plötzlich aufgewacht und war ganz allein! Oh Schreck! Das Kind schreit! Und Du hast Dich im EG von Deinem Ruheplatz erhoben und 1450 g die Treppen zum Kind hoch bewegt, nicht hektisch, aber zielstrebig. Dann war alles wieder gut.
Bezaubernd auch, wenn ein roter Riese und ein 300g-Baby im Kreis Kriegen spielen...zum Zerschmelzen.

Und dann wurdest Du krank…
Eine eingehende Untersuchung und ein RöBi zeigten Zahnprobleme, ggf. einen gespaltenen Backenzahn. Die Zähne wurden wieder hübsch gemacht und Du bist mit uns in den Urlaub gefahren.
Doch es wurde nicht besser, alle Bemühungen und Medikamente konnten Dir nicht helfen. Nach einer Woche, weiteren Röntgenbildern und ausgiebigem Beratschlagen mit der TA, konnten wir nur noch in Deinem Sinne entscheiden.

Rudolf Protestschwein, mein Rudi, mein Bär… ich weine um Dich. Danke, dass Du so so viel Freude in unser Leben gebracht hast, danke, dass Du bei uns warst.

Du bist nur zweieinhalb Jahre alt geworden.

Gute Reise, Rudi, mein Herz, leuchte hell, kleiner Stern!

Unendlich traurig: Deine Menschen
Oh nein, Suse, ich weine mit Euch.

Armer bezaubernder Rudi, gute Reise!  Abschied
Lieber Rudi,

Du wunderbarer, großer Bär, ich hatte die Freude, Dich vor einem Monat persönlich kennenzulernen.

Jetzt kann ich es gar nicht fassen, dass Du so plötzlich gehen musstest.

Ich wünsche Dir einen friedlichen Weg, komm gut an, Du großer Schatz.

[Bild: 2020-01-29_Regenbogen.jpg]


Liebe und traurige Grüße,
Erika mit Milan, Mika, Jasper, Rasmus, Xavi und Marvin
Ein besonderer Abschiedsbrief für ein besonderes Schweinchen.

Gute Reise in Land des ewigen Löwenzahns.
Hier brennt noch immer die Regenbogenkerze für Rudi

[Bild: minirbbkerze.jpg]


Jedes Wort - zuviel und doch zu wenig...

Noch eine große Umärmelung für Rudis traurige Menschen
Torsten, Heike & die Salatkiller
Liebe Suse

ach nein, dass kann doch nicht wahr sein! Ich trauere mit Dir. Aus Deinen liebevollen Beschreibungen spürt man, was für ein besonderes Schweinchen er war. Fühl Dich mal fest gedrückt.

(Rudis „Cousine“ Buggins hatte mit 2,5 J. jetzt im Juli eine große Krebs-OP. Um die Gesundheit der Gärtnereischweinchen scheint es nicht soo gut bestellt zu sein, was für uns sehr schmerzhaft ist.)

Kleiner Rudi, komm gut auf der RBB an. Du wirst hier schmerzlich vermisst.
Stille Grüße von
Ulli, Deiner Mutter Roxane,
Bailey, Buggins, Mabel und Henry
Liebe Suse,
 
ein wunderbarer Nachruf auf einen ganz besonderen Schweinemann.

Gute Reise Rudi, lass es dir gut ergehen im Regenbogenland.


Traurige Grüße Brigitte
Das zu lesen, macht so traurig.....

Ich kann es so verstehen und trauere im Stillen immer mit, denn...jedes Schweinchen ist etwas sooo Besonderes und Wertvolles und bereichert unser Leben so sehr.

Es gehen immer Freunde....

Das gilt für alle anderen Schweinchen und auch anderen kleinen Freunde, die hier verewigt werden, zu denen ich aber (so lange) nichts geschrieben habe, weil ich viel zu selten hier bin.

Da ich selbst auch noch 2 Schweinchen habe und Kontakt zu Kaninchen, sind mir die kleinen Gesellen nach wie vor besonders nahe.

Tröstende Grüße von Stella und Co.