Nagerwelten
Streifis und Baumhörnchen - Druckversion

+- Nagerwelten (https://forum.nagerwelten.de)
+-- Forum: Nagerwelten (https://forum.nagerwelten.de/forum-8.html)
+--- Forum: Hörnchen (https://forum.nagerwelten.de/forum-12.html)
+--- Thema: Streifis und Baumhörnchen (/thread-411.html)

Seiten: 1 2 3 4


RE: Streifis und Baumhörnchen - Darkangel - 12.01.2007

Hi,

Fotos machen ohne Fotoapperat oder Digicam ist schlecht also werde ich wohl keine Fotos rein stellen. Zu anderen sachen kopier ich jetzt einfach fetzten aus meinen letzten Post,
"mir höchst wahrscheinlich keine Baumstreifenhörnchen hölen werde und auch noch kein Zweites Hörnchen".
Die Aussage sagt das ich mir keine Baumstreifenhörnchen holen werde, aber wenn der zweite Käfig fertig ist ein Normales Streifenhönchen. Zu den Geld das will ich mir nicht ansparen ich bau den zweiten Käfig Etapen weise aus einen alten Kleiderschrank und die sachen für den Umbau hab ich da oder hol ich aus den Wald kostet also nix (stop ein paar "Holzbretter" muss ich kaufen). Mit den das ich Hammy mehr Natur rein bringen will das sol lediglich aussagen das ich das mache das sollte keine Zeit festlegen.


RE: Streifis und Baumhörnchen - Lacri - 12.01.2007

Darkangel schrieb:Fotos machen ohne Fotoapperat oder Digicam ist schlecht also werde ich wohl keine Fotos rein stellen.
Sehr schade, aber leider nicht zu ändern. Vielleicht kommt Dich ja mal irgendwann jemand besuchen, der eine Cam hat Zwinker

Zitat:Zu anderen sachen kopier ich jetzt einfach fetzten aus meinen letzten Post,
"mir höchst wahrscheinlich keine Baumstreifenhörnchen hölen werde und auch noch kein Zweites Hörnchen".
Die Aussage sagt das ich mir keine Baumstreifenhörnchen holen werde, aber wenn der zweite Käfig fertig ist ein Normales Streifenhönchen.
Zu diesem Punkt wurdest Du bereits mehrfach höflich darauf hingewiesen, dass Streifenhörnchen Einzelgänger sind.
"... wer dem widerspricht tut das entweder aus geschäftlichem Interesse um mehr Tiere zu verkaufen, aus falsch verstandener ,,Tierliebe" (nicht alles, was für den Mensch gut ist, tut auch dem Tier gut - das Problem der ,,Vermenschlichung"!) oder aus einer Mischung von Dummheit und Ignoranz gegenüber allen Erkenntnissen.
Die Folge ist immer der plötzliche Tod eines der Tiere, sei es durch Bisse oder ohne äußere Anzeichen durch den damit verbundenen Stress."

Quelle: gestreift.info - Haltung von Streifenhörnchen

Der Käfig müsste die Größe von 1m x 2m bei 2m Höhe deutlich übersteigen und selbst dann gibt es noch immer keine Garantie, dass das klappt. Willst Du wirklich den Tod eines Hörnchens riskieren?

Da fällt mir grad auf, dass Du bisher noch nicht geschrieben hattest, woran Trixi gestorben ist und wie alt sie war. Hast Du sie zusammen mit Hammy angeschafft? Wie alt waren beide zu dem Zeitpunkt?

Zitat:Zu den Geld das will ich mir nicht ansparen ich bau den zweiten Käfig Etapen weise aus einen alten Kleiderschrank und die sachen für den Umbau hab ich da oder hol ich aus den Wald kostet also nix (stop ein paar "Holzbretter" muss ich kaufen). Mit den das ich Hammy mehr Natur rein bringen will das sol lediglich aussagen das ich das mache das sollte keine Zeit festlegen.
Tja, dann ist es wohl so, dass Du Dich einerseits ein wenig vage ausgedrückt hast und wir Dich andererseits wohl missverstanden... Kann passieren Schulterzuck


RE: Streifis und Baumhörnchen - Jama - 12.01.2007

Hallo,

Nur kurz, Darkangel hat geschrieben, dass sie sich erst ein neues Hörnchen holt, wenn der zweite Käfig fertig ist.
Sie sollen also eh nicht in einen gemeinsamen Käfig kommen, Lacri ;-)

Liebe Grüße, Corinna


RE: Streifis und Baumhörnchen - Lacri - 12.01.2007

@Jama

Das mit den zwei Käfigen habe ich schon gelesen, aber was ist mit Freilauf? Dann ist da einmal die Sache mit dem Revierverhalten - ich mein, jeder markiert sein Revier und danach kommt dann der nächste und markiert wieder sein Revier und.....

Dazu: einer ist im Käfig und den verteidigt er auch gegen den anderen. Da hat es schon oft genug Verletzungen gegeben oder abgebissene Zehen - durchs Gitter...


RE: Streifis und Baumhörnchen - Darkangel - 12.01.2007

Ich hab eine zwei Zimmer Wohnung und der Kleiderschrank den ich umbauen möchte steht in anderen Zimmer nur normalerweise lasse ich sie in der ganzen Wohnung rum rennen und die ist 53 qm also auch nicht klein wo meine anderen beiden ohne anernander zu geraten rumgesprungen sind (ich weis kann man nicht verallgemeinern).

Zu den Todesursachen von Trixi kann ich nicht viel sagen außer das es nicht der Stress war sie war recht dürr also wenn ich ihr Gewicht schätzen würde wird sie nicht mehr als 80 g gewogen haben die kleine war fast Haut und Knochen (man hat die Rippen noch nicht gesehen), aber egal wieviel ich ihr gefüttert hab sie hat nicht zu genommen. Zu den Zeitpunkt wo sie gestorben ist war ich leider ein paar Tage nicht da, hab aber mehr als genügend Futter und Wasser (beiden) gegeben bei beiden war auch noch mehr als genug Futter und Wasser drin. Da ich aber nur mit Holzofen heitze war es kalt in Zimmer keine Minusgrade oder so, nur kalt vielleicht hat das ja schon ausgereicht, ihr schlaf Häuschen war auch fast vollkommen mit Futter gefühlt so das grade sie und ein wenig Nistmaterial rein gepasst hat. Vielleicht war es deshalb zu kalt für ihr.

Trixi ist ein klein wenig jünger gewesen als Hammy denk ich da sie ein ganzes Stück kleiner war. Sie hatte vor anfang Oktober mit bunkern angefangen und ist ende Oktober in Winterschlaf gegangen hab sie nur noch selten drausen gesehen. Deshalb weis ich auch das sie nicht an stress gestorben ist, den wenn Hammy drausen war hat sie seelenruhig in ihren Häuschen geschlafen und nix mitbekommen. Aber ich habe Gelesen das es bei Streifenhörnchen öfters vorkommt das sie kein Jahr alt werden da sie zu der Zeit eine hohe Sterblichkeitsrate haben.


RE: Streifis und Baumhörnchen - Lacri - 13.01.2007

Deine Wohnung dürfte dann allerdings groß genug sein. Es ging ja aber auch noch darum, dass jeder quasi da herumtoben kann, wo der andere eben nicht hinkann - wegen dieser Reviersache und dem Geruch. Das kann man dann ja aber auch regeln, indem man durch Tür-schließen, die Wohnung quasi "teilt".
Dass Trixi und Hammy sich verstanden haben, wird daran gelegen haben, dass Beide noch so jung waren. Jungtiere bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres sind noch nicht Revier-bildend, das heißt hier treten auch oft noch keine Aggressionen auf. Das kann sogar bis zu ein paar Jahren gut gehen - meist aber eher nicht.

Bei Trixi hört es sich fast an, als wäre sie krank gewesen - wenn sie trotz des vielen Futters nicht zugenommen hat? Was hat denn der TA dazu gesagt? Wurde das Blut mal getestet?

An der Kälte ist sie bestimmt nicht gestorben. Soweit ich es auf Marcs Seite gelesen habe, kommen Streifis mit Kälte ganz gut klar - besser auf jeden Fall, als mit Wärme (weil ihr Wasserhaushalt ziemlich klein ist). Da sie ohnehin im Winterschlaf war und ja auch keine Minusgrade herrschten... Da wird es wohl eher was anderes gewesen sein...


RE: Streifis und Baumhörnchen - Jule - 13.01.2007

Ich meine auch mal gehört zu haben dass es gar nicht so selten ist dass junge Tiere sterben. Wohl aufgrund der Zucht o.ä.


RE: Streifis und Baumhörnchen - Darkangel - 14.01.2007

Da das verhalten von Trixi ganz normal wie sonst auch war bis auf das sie halt viel geschlafen hat was die meisten Hörnchen zu der Zeit auch tun dachte ich es sei nix. An Anfang hatte sie ja auch zugenommen und sah ganz normal aus sie hat halt in der Winterschlafzeit abgenommen was eigendlich auch normal ist ich denke sie hatte einfach nicht genug vor den Winterschlaf gegessen, wenn ich meinen Hammy so anschau würde ich bei ihn ehr sagen das er zu dick ist und muss zugeben das ich ehr der meinung war das sie ein akzeptabeles Gewicht hatte. Bin auch nicht ganz sicher ob es wirklich nur 80 g waren könnte evtl auch mehr gewesen sein ich konnte sie ja noch nie wiegen da sie nicht mal wenn man ihr was leckeres gab lange genug sitzen blieb. Ich war also nicht beim Tierarzt weil sie nicht krank aussah und sich auch ganz normal verhalten hatte


RE: Streifis und Baumhörnchen - Lacri - 14.01.2007

Sieht ja in der Tat so aus, als hätte sie es mit dem Winterschlaf und "Polster anfressen" nicht so ganz hinbekommen. Jule meint ja auch schon was von hoher Sterblichkeitsrate bei Jungtieren gehört zu haben. Das beides zusammen..

Zum Thema wiegen:
Das ist eine ziemlich wichtige Sache, weil man meist nur übers Gewicht feststellen kann, ob ein Tier ok ist oder nicht. Die meisten Viecher lassen sich nämlich nichts anmerken und sind "ganz normal". Wenn man ihnen ansieht oder anmerkt, dass sie krankt sind, ist es meist schon zu spät für eine Behandlung.

Burghard hat sich für sein Zappel-Hörnchen eine ganz tolle Waage-Technik ausgedacht und hier sogar eine detaillierte Anleitung gegeben:

"Eine Waage für's Hörnchen"

Vielleicht kriegst Du sowas ja auch hin Zwinker


RE: Streifis und Baumhörnchen - Darkangel - 16.01.2007

Hab ich schon gelesen das mit der Waage ist genial nur denk ich nicht das ich das hin bekomme ich würde die Waage wahrscheinlich nur kaputt machen und er ist ja nicht ganz so Zappelfillip wie sie war nur jetzt kann ich ihn auch net wiegen da er mich beißen würde so agressiv wie er momentan ist. Beim letzten Auslauf wollte er mir in meine Zehn beissen konnt mich grade noch aufs Sofa retten musste ihn dann wieder zurück in seinen Käfig locken. Hatte glücklicherweise auch geklappt mein Freund hat es komischerweise nicht angegriffen Gruebel .