Lungenentzündung beim Meerschwein
#21
meerifreak schrieb:Hmm...also ich war ja gestern nochmal da...sie meint dass die schwellung zurück gegangen ist! und sich die lungenentzündung auch wieder gebessert hat!Victory
Dazu erstmal: juiduuuuuuuuuuu Yeah

Zitat:Hab nochmal genau nachdedacht... sie hatte bei moritz immer von geschwülsten und tumoren geredet...sie meinte das dass eine gaaaanz seltene krankheit ist, die nicht unbedingt ansteckend sein MUSS aber KANN! ausserdem meinte sie dass es eine krankheit ist, die auch bei einzelhaltung vorkommt!Suspekt
Definitiv möchte ich ersmal sagen: Quatsch... da wir das Inet durchgekrempelt haben und auch Bücher.

Machen wir es halt so: Soll sie Dir bitte den Namen dieser "gaaaaanz seltenen" Krankheit doch mal gut leserlich aufschreiben und Du postest es hier. Dann gucken wir weiter, ok? Zwinker
#22
ok bin am mittwoch wieder bei ihr dann frag ich mal nach Smile
#23
ssooooo war heute bei der TÄ sie meint Jimmy hätte das schlimmste überstandenYeahVictoryYeahVictoryTease


hab denn auch nochmal nachgefragt
Moritz hatte leukose....das kann halt bei meerschweinchen ansteckend sein aber es muss ebend nicht unbedingt
#24
Na, dann alles Gute für Jimmy und daß es ihm hoffentlich bald wieder ganz gut geht Smile

Liebe Grüße,
Sevenah
#25
meerifreak schrieb:Moritz hatte leukose....das kann halt bei meerschweinchen ansteckend sein aber es muss ebend nicht unbedingt

Ok, ich habe jetzt recherchiert, dass der Rechner heiß gelaufen ist und bin bei Referaten und medizinischen Abhandlungen immer wieder auf Folgendes gestoßen:

Leukose hat mit Onkornaviren zu tun, ist aber NICHT ansteckend.
Eine Übertragung erfolgt immer(!!!) im Mutterleib über die Plazenta. Selbst die Übertragung beim Säugen ist umstritten, weil dann auch viel mehr Fälle bekannt sein müssten (vor allem bei Züchtern), wo Leukosemütter auch Fremdkinder gesäugt haben.

Es gibt nur eine Methode, um Leukose 100%ig festzustellen und das ist eine Biopsie. Wurde die bei Moritz und Jimmy gemacht? Bitte die Tierärztin um Aushändigung der Laborberichte (Kopie) - immerhin hast Du die Untersuchung bezahlt!

Alle Meerschweinchen, über die berichtet wurden, waren älter (5-8 Jahre). Es wurde häufiger erwähnt, dass diese Krankheit erst im Alter auftritt.

Behandelt wurde mit Lymphomyosot, das direkt in den Lymhknoten wirkt - das funktioniert aber scheinbar nicht lange. Es wurde immer wieder berichtet, dass nach einem oder zwei Jahren die Krankheit wieder ausbricht.

Ein anderes Medikament ist Prednisolon (Wirkung entspricht etwa dem Fünffachen der Cortisonwirkung).

Zitat:Zitat v. Frau Meier:
Ein Therapieversuch mit Prednisolon (2 mg/kg 1 x täglich subcutan oder
oral) und L-Asparaginase (400 IE/kg 1 x wöchentlich s.c.) hat nach
derzeitigem Wissensstand die besten Aussichten. Die Therapie wird gut
vertragen, die Lymphknoten werden kleiner, das Allgemeinbefinden des
Tieres, sofern überhaupt gestört, bessert sich.


Irgendwas ist da oberfaul. Wenn Jimmy wirklich Leukose hat, dann ist er nicht so schnell über den Berg - mal abgesehen davon, dass er sich nicht bei Moritz angesteckt haben konnte.. es sein denn, Moritz hat Jimmy geboren Gaga

Womit wird Jimmy denn im Moment behandelt?

Ich drücke weiterhin die Daumen und hoffe, dass es nur eine ganz normale Anschwellung der Lymphknoten war. (Du weißt, wie Lymphknoten arbeiten und wozu die überhaupt da sind? Sonst schreib nochmal).
#26
die lymphknoten werdeh im moment gar ncht behandelt sie meinte dass sollen wir beobachten weil wir uns erstmal um die lungenentzündung kümmern wollen das wäre sonst zu viel!

nein weiß ich netUff
#27
Öhm... wie geht denn das eine ohne das andere? Lymphknoten schwellen bei Entzündungen im Körper an, weil dort die Abwehrzellen gegen die Entzündungen (Lymohozythen) gebildet und verteilt werden. Außerdem werden darüber bestimmte Abfallstoffe abtransportiert. Wenn das nicht mehr funktioniert, verstopfen sie und schwellen an. Aber wenn der Kleine eine Lungenentzündung hat, können Lymphknotenveränderungen direkt damit zu tun haben... wie kann man dann das eine vom anderen trennen?
Und um ehrlich zu sein, versteh ich nicht ganz, wie man Symptome einfach 'zur Seite' schieben kann, nur weil man gerade dabei ist, andere zu bekämpfen. Besser werden die dadurch auch nicht...

Liebe Grüße,
Sevenah
#28
meerifreak schrieb:die lymphknoten werdeh im moment gar ncht behandelt sie meinte dass sollen wir beobachten weil wir uns erstmal um die lungenentzündung kümmern wollen das wäre sonst zu viel!

nein weiß ich netUff
Vereinfacht könnte man sagen, Lymphknoten sind sowas wie ein Filtersystem im Körper und dienen der Abwehr von Krankheiten. Genauer kannst Du es hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lymphknoten

Dann frage ich mich ja, wie die Lungenentzündung ausheilen soll, wenn der Teil, der dafür unter anderem wichtig ist, selber krank ist Uff
#29
Uff kommt mir jetzt auch ein bissel komisch vorSuspekt
#30
uns ist aufgefallen, dass die schwellung an seinem po immer weg ist bzw. kleiner wird, wenn er beim arzt eine antibiotikum-spritze bekommen hat und wenn wieder 2-3 tage vergangen sind ist sie wieder da Uff das müssten doch dann eigentlich die lymphknoten sein oder?


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wanda hat eine starke Erkältung / Lungenentzündung edfider 18 32.430 02.11.2012, 12:58
Letzter Beitrag: edfider
  Schlaganfall beim Meerschwein? madL 5 16.778 10.05.2011, 12:54
Letzter Beitrag: Lacri
  Gehörloses/Taubes/Schwerhöriges Meerschwein madL 7 17.382 06.07.2009, 21:45
Letzter Beitrag: madL
  Was tun, wenn kleines Meerschwein nix zu essen kriegt? bernerbaerin 3 11.034 30.12.2008, 16:25
Letzter Beitrag: Lacri
Sad lungenentzündung aileen20 13 24.818 25.03.2008, 18:42
Letzter Beitrag: Borsti67

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste