Ich bin auf die Maus gekommen.
#1
Wie ich im Betreff schon sagt ich hab jetzt ne Maus.

Und zwar weil mein Freund die zuhause hatte, der aber mittlerweile eigentlich bei mir wohnt und mäusschen alleine ist. Die Maus ist wohl von seiner ex, die kleine müsste jetzt ca 4jahre alt sein.
Ich hätte jetzt die ein oder andere frage.
Ist es sinnvoll noch eine Maus dabei zu holen? Stimmt es das Mäuse Aloe Vera fressen und stimmt es das Mäuse ihre toten Freunde fressen? Ich kann mir das irgendwie nicht wirklich richtig vorstellen. Gruebel und voralle wie alt werden die mäusschen?

LG Laura
Zitieren
#2
Gratulation zum Nachwuchs Smile
Grundsätzlich bist Du bei mir mit Farbmaus-Fragen an der richtigen Adresse, allerdings bin ich mir gerade nicht so sicher, ob es auch darum geht. Denn meiner Erfahrung nach werden Farbmäuse selten älter als zwei Jahre alt, drei wäre schon ein ziemlich biblisches Alter. Deshalb gehe ich davon aus, daß es hier um eine andere Mäusespezies geht und tippe ganz keck auf eine Rennmaus, kommt das hin? Da läge das Alter dann durchaus noch im Rahmen des Möglichen, wenn es allerdings auch schon keine junge Maus mehr ist.

Für Rennmäuse gelten teils ganz andere Regeln als für Farbmäuse - eine der wenigen, die ich mir gemerkt habe, ist die, daß sie in Gefangenschaft am besten in Klein- oder Kleinstgruppen zu zweit oder zu dritt gehalten werden, für Farbmäuse hingegen kann eine Gruppe gar nicht groß genug sein. Allein zu sein ist aber für keine der beiden Spezies schön, auch im hohen Alter nicht.

Zumindest bei Farbmäusen kommt es durchaus vor, daß tote Gruppenmitglieder gefressen werden. Ob das bei Rennmäusen auch so ist, kann ich auf die Schnelle nicht beantworten, würde es aber durchaus vermuten. Das heißt aber nicht, daß es furchtbare Kannibalen ohne Gewissen sind, dahinter steckt ein durchaus sinnvoller Grund. Kranke Farbmäuse verlassen nach Möglichkeit das gemeinsame Nest, um nicht dort zu versterben und damit in der Gruppe Aasgeruch zu verbreiten und eventuell Freßfeinde anzulocken. Ist eine Maus gestorben, kann es durchaus sein, daß die übrigen Gruppenmitglieder sie fressen, um ebenfalls diesen Aasgeruch zu vermeiden. Abgesehen davon geht dadurch auch ein wertvoller Teil Proteine an die Überlebenden zurück, da sind Mäuse recht unsentimental. Aus demselben Grund werden tot geborene Junge ebenfalls meist von der Mutter gefressen. Das klingt grausam, ist aber im freien Lebensumfeld durchaus sinnvoll - und unsere Mini-Nager sind zwar domestiziert, haben ihre Wurzeln jedoch noch immer in den wilden Vorfahren.

Deshalb würde ich glatt vorschlagen, Du liest erst einmal kurz bei diebrain quer, was Du für einen Wuschel vor Dir sitzen hast (im Idealfall weißt du dann eventuell auch schon, ob Männlein oder Weiblein) und dann bekommen wir das schon hin Zwinker

Liebe Grüße,
Sev
Zitieren
#3
Alsooo ich bin auch etwas weiter gekommen, sie ist eine Persische Rennmaus in weiss-grau. Es ist eine sie und heisst Speedy.
Ich habe aus einem anderen Forum den Tipp bekommen noch 2 kleine Mäusschen dazu zu kaufen. Habe mir auch sagen lassen das es viel komplizierter sei Mäuse zu Vergesellschaften als Meerschweinchen, was ich mir schwer vorstellen kann. Gruebel

DieBrain hat mir nicht sehr viel geholfen, es war schwierig raus zu finden was Speedy überhaupt ist Uff

Man fühlt sich richtig blöd wenn man aufeinmal nen tier hat wovon man so gar keine ahnung hat :D

Das ist die Dame:
[Bild: 4zs4.jpg]

und das ist ihre behausung, ich hab die Knabberstange mal raus gehangen Pfeif

[Bild: wvhw.jpg]

Danke für deine Antwort Smile
Zitieren
#4
Ahhhhh, jetzt wäre ich auch auf Rennmaus gekommen Thumbsup
Danke für das Bild, ist ja wirklich ein bildhübsches Mädchen.

Und genau, trotz ihres relativ hohen Alters wäre es wirklich eine Schande, sie allein leben zu lassen. Das Heim scheint mir auf den ersten Blick ebenfalls eine Schande zu sein... wie groß oder klein ist das Teil eigentlich?

Wenn Du schreibst, Du würdest zwei weitere Mäuse kaufen, hast Du aber schon mögliche Tierheime, Notstationen und Pflegestellen im Hinterkopf, ja? Auch solche kleinen Wuschel finden sich leider immer wieder mal da. Auch in unserem TH hier... ich könnte ja glatt schwach werden... ("Nein, pfui, aus, böses Sev!")

Das mit der Vergesellschaftung scheint in der Tat so eine Sache für sich zu sein. Ich habe zwar nicht den Vergleich mit Meerschweinchen, aber Farbmäuse sind da quasi total pflegeleicht - man schmeiße sie auf engem Raum zusammen und schaut dann, was dabei herauskommt Zwinker Bei Rennmäusen war da was mit Trenngittern und beschnuppern und so... Wenn Du da in einem weiteren Forum Experten an der Hand haben solltest, wären die auf jeden Fall die besseren Berater. Die diebrain-Seite lege ich Dir dennoch weiterhin ans Herz; es ist auf jeden Fall nicht vekehrt, sie im Hinterkopf zu haben, wenn man nachts am Wochenende fix nachlesen möchte, ob man seinen Kartoffelsalat mit seinen Mäusen teilen darf. Oder so Zwinker

Dann bleibt mir ja wirklich erst einmal, euch alles Gute beim Zusammenleben zu wünschen und die kleine Bitte, uns weiter auf dem Laufenden zu halten. Wenn schon ich keine Mäuse mehr habe, möchte ich wenigstens Fremdmäuse anschmachten können!

Liebe Grüße,
Sevenah
Zitieren
#5
Also, das teil ist 120x60 cm.
Für mich ist es unbegreiflich das seine ex die tiere ( es waren mal drei ) einfach wieder zurück bringen wollte, er sagte dann bei ihm bekämen sie ihr gnadenbrot. Die waren vorher wohl in nehm noch kleineren käfig...

Ich war gestern nur mal aus neugierde in unserer zoohandlung und hab nach persischen rennmäusen gefragt, die frau aus dem Zooladen hat mich nur doof angeguckt und meinte sie hätte nur rennmäuse. ich hab zu ihr gesagt das es traurig sei das sie tiere verkauft wovon sie anscheinend null ahnung hat....

Tierheime, Notstationen hab ich auch schon gegoogelt, in der nähe ist momentan nix. Anscheinend kennen die leute auch nicht den unterschied zwischen den Rennmäusen aber ich kann ja nicht einfach irgendeine dazu stecken.
Zitieren
#6
Sev du hast keine Mäuse mehrVerwirrt?? Wie hälst Du das ausVerwirrt? Hab wieder mal mal verpasst :-)

LG Manu
Zitieren
#7
@snowbunny
In der Tat, der Sevenahsche Haushalt ist derzeit maus- und hamsterfrei und ich bin noch immer ein wenig zwiegespalten, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite fehlt das Gewusel hier tatsächlich und das Eßzimmer kommt mir bei jedem Betreten und jedem Blick auf die leeren Gehege verflixt leer vor. Aber ich habe mich bewußt für eine Mäusepause entschieden, weil speziell die letzten geschätzten zwei Jahre einfach zu schwer zu ertragen waren. Viel zu oft beim TA, viel zu häufig Tumore und andere schwere Erkrankungen und ich habe manchmal einfach nur noch die negativen Seiten der Haustierhaltung gesehen. Deshalb jetzt tatsächlich eine Pause (und es hat auch kaum zwei Jahre gedauert, bis ich das geschafft habe Zwinker ). Allmählich schleichen sich auch die alten Gewohnheiten aus... Ich bewahre Reis und Nudeln vom Mittagsessen nicht mehr für die Minis auf, ich schneide abends nicht mehr automatisch Frischgemüse, ich mache abends einfach das Licht im Zimmer an, ohne die Mäuse vorzuwarnen und gehe unbesorgt und ohne extra leise zu sein an die Schubladen unter den Gehegen. Ich sehe durchaus die Vorteile - wir sind jetzt mehrere (lange) Wochenenden weg gewesen, ohne einen Mäusesitter zu organisieren und wahrscheinlich klappt's demnächst auch mal ohne besorgte Blicke auf's Handy, ob ein Anruf von Zuhause war.

@madL
Na gut, dann sieht das Gehege auf dem Bild gedrungener aus, als es in Wahrheit ist. Wobei natürlich "groß" immer relativ ist, gerade bei so bewegungsaktiven Tierchen wie Mäusen (und soweit ich weiß, sind Farb- und Rennmäuse in diesem Punkt ähnlich gestrickt).

Was die unterschiedlichen Arten von Rennmäusen angeht, würde ich jetzt auch erst einmal nachlesen müssen. In der Tat ist die durchschnittliche 08/15-Rennmaus, die man im Zooladen so erwerben kann, höchstwahrscheinlich eine mongolische Rennmaus.
Ich weiß nicht, in welchem Forum Du da unlängst geraten bist, aber da es Dir ja speziell um persische Rennmäuse geht und Deine Süße auch passende Mitbewohner bekommen soll, würde ich Dich glatt guten Gewissens auf das Mäuseasyl hinweisen. Dort gibt mit Sicherheit kompetente Ansprechpartner; auch, was eventuell eine Vermittlung angeht Smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Maus-Baby als Katzenspielzeug, könnte heulen Ivy-Maire 26 45.420 25.12.2009, 18:37
Letzter Beitrag: Ivy-Maire
  Meine Maus war gestern raus !! Konstance 2 8.021 22.11.2006, 12:50
Letzter Beitrag: Sevenah
  Maus allein Zuhaus´ !! Konstance 1 6.267 08.11.2006, 23:13
Letzter Beitrag: Sevenah
  Maus auf Schulter setzen?? Konstance 10 21.306 08.11.2006, 16:26
Letzter Beitrag: Lacri

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste