Falsches Heu???
#1
Hallo Zusammen Smile

Das wird eine etwas längere Geschichte und ich hoffe es liest sie jemand und hat einen tollen Rat für mich!

Mein Meerschweinchen hat Dienstag vor einer Woche (06.01) etwas komisch geschnauft, hab ich aber erst gegen 21 Uhr gemerkt.
Also sind wir am Donnertag (07.01) gleich mal zu unserem Tierarzt gefahren und haben ihn abhören lassen.

Meinte er gleich er hört sich etwas "zu" an und klingt nicht sauber und sie geht von Wasser in der Lunge aus.
Somit hat sie ihm ein Medikament gespritzt, dass die Nieren zum Wasser ausscheiden anregen soll.

Nach der Spritze war er total taumelig also gleich wieder angerufen, meinte unser Tierarzt das ist normal.. okay..
Somit habe ich alle zwei Stunden nachts nach ihm geschaut und was soll ich sagen.. Er hat kein einziges mal gepinkelt und auch nicht gekackt..

Also gleich am Donnerstag (08.01) um 7 Uhr beim Tierarzt gewesen und habe auf ein Röntgenbild bestanden, weil ich dachte er hat vielleicht einen Harnstein, was ihm das Pipi machen nicht ermöglicht. Schweinchen wurde geröntgt und was soll ich sagen.. Wasser in der Lunge und ein aufgegaster magen, also Tympanie.
Bekam das arme Ding nochmals eine Spritze zum Nieren anregen, eine zum Abgasen und eine für die Schleimhaut..
An diesem Tag ging es ihm gar nicht gut und habe ihn immer "aufgeweckt" damit er frisst und abends wurde es dann immer besser und er hat getrunken wie ein Loch und er hat endlich Pipi gemacht und auch wieder ein paar Böllerchen hinterlassen..

Freitag beim Tierarzt klang die Lunge schon besser und es gab nur noch eine Spritze da er noch üblen Durchfall durch die Tympanie hatte.

Samstag war die Lunge wieder sehr gut und Böllerchen nahmen langsam wieder Form an und somit wieder gegen Tympanie eine Spritze.

Sonntag das selbe weil die Böllerchen doch noch sehr weich waren.

Montag und Dienstag war alles super, Schwein hat gefressen, Böllerchen in Form und die Wasserflasche wurde nicht mehr alle 5 Minuten attackiert.

Mittwoch dachte ich dann ein röcheln bei ihm gehört zu haben, war mir aber nicht ganz sicher.
Donnerstag kam ich dann von der Arbeit und was soll ich sagen.. wieder Durchfall.. also wieder Tierarzt.. bekam die gleichen Spritzen wie letztes mal..

Heute waren wir nochmal drinnen weil er immer noch etwas Durchfall hatte und unser Tierarzt meinte das muss ganz weg und wenn es wieder kommt sofort wieder erscheinen..
Bin mir mittlerweile aber nicht mehr so ganz sicher was ich von der ganzen Behandlung halten soll wegen folgenden Gründen:

1. Habe ich heute darauf bestanden eine Kotprobe untersuchen zu lassen und dann kam sie auf einmal mit Bandwürmern, wobei sie gemeint hatte der Durchfall kommt von der Tympanie.
2. Hat Sie dann ernsthaft gesagt, dass das immer so anfängt und man auch bei Tympanie gegen Bandwürmer spritzt, weil das von denen kommt. Aber gast ein Meerschweinchen bei Tympanie nicht einfach nur auf? Er hatte nämlich schon mal Parasieten und hier war er überhaupt nicht aufgegast sondern hat nur abgenommen, weil die Dinger immer mitgefressen haben.
3. Dieses es kommt ja alles vom Heu "Gelaber" kann ich bald nicht mehr hören. Meerschweinchen haben nun mal Heu als Grundlage und mit dem Spruch "Das ist ein ewiger Kreislauf und bei Durchfall sofort kommen" damit kann ich mich einfach nicht zufrieden geben.

Meine Frage jetzt ist:
Er bekommt das Bio Wiesenheu vom Gartendehner wo meine Tierärztin meint "In Bio muss ich nun mal mit Parasieten rechnen, wegen der Trocknung".
Bei ihr kam das so rüber als ob ich ihm das eklige gequetsche Heu von Rewe, Ecenter und co. geben soll. Frisst mein kleiner aber nicht und findet er absolut unessbar.

Was haltet ihr von dem ganzen und was würdet ihr machen? Früher hab ich mir nämlich nie was dabei gedacht wenn mal Durchfall vorkam, weil es nach einer Woche eh wieder weg war. Aber ich wollte jetzt doch mal aufpassen, weil er ja letzte Woche erst krank war und sein alter Freund an Tympanie vor fast 2 Jahren gestorben ist.

Sein Grund-Fressplan:
- Heuraufe immer voll, zusätzliche zur Zeit zum zunehmen in einer Ecke am Tag über verteilt mehrmals kleine Mengen Heu
- Früh und abend jeweils 7-8 Gurken Scheiben, eine kleine Karotte und so ein Stück Paprika
- Im Sommer nach angewöhnen ans Gras bei schlechteren Wetter eine kleine Schüssel Gras, bei guten Wetter 3-4 Stunden draußen

Leckereien die es wirklich selten gibt:
Mal eine Traube, ein stückchen Blatt vom Salat, kleines Stück Brokkoli, mal ein Stückchen Apfel das wars auch schon..

Habe es so verständlich wie möglich versucht zu schreiben, falls etwas  unklar ist bitte sofort Fragen!
Will dem kleinen nicht jedesmal eine Spritze verpassen lassen..

Schon mal vielen Dank für jede Meinung, Rat, Tipp ect. Smile

Liebe Grüße
Steffi



PS: An die jenigen die jetzt nur darauf herum hacken wollen das er alleine ist..

JA er ist alleine und ich würde es nie jemanden raten und ich bin auch gegen Einzelhaltung, aber nach seinem Freund hat er absolut kein anderes Meerschweinchen akzeptiert und jedes attackiert, was nur in seine Nähe kam und es war ihm egal ob weibchen oder männchen (kastriert oder unkastriert) und wir haben wirklich viele probiert. Ich weis es ist nicht Artgerecht, aber es ist nun mal so und er hat es für sich selbst entschieden. Also falls ihr euch nur darüber auslassen wollt, das ist hier nicht das Thema. Danke Smile
Zitieren
#2
Hallo Steffi,

hast du deinen Kleinen schon mal Birdbenebac gegeben? Hilft gegen Durchfall und ist auch gut für die Darmflora. Meine letzten Meerschweinchen hatten auch immer wieder Durchfall,
hat Birdbenebac super geholfen. Gurken würde ich nicht soviel geben wenn er Durchfall hat. Übrigens meine haben auch Heu von der Wiese, sie fressen allerdings auch nur diese
Sorte und kein anderes Heu, ich habe das Loisachtaler Heu (gibts bei Fressnapf). Mein Charly hatte auch Wasser in der Lunge, ist aber leider immer wieder gekommen. Er hat
damals allerdings ins Mäulchen ein Mittel bekommen, dass Lunge wieder frei wird. Ich hoffe für dich, dass noch mehr deinen Beitrag lesen und Sie dir evtl. noch bessere Antworten
geben können. Leider kann ich dir auch nicht sehr viel dabei helfen.
Zitieren
#3
Moin und erstmal herzlich Willkommen Zwinker

und dann 'puah'... das ist wirklich merkwürdig... Ich versuche trotzdem mal ein paar Gedanken reinzuwerfen.


(16.01.2015, 20:09)Schokokeks schrieb: Meinte er gleich er hört sich etwas "zu" an und klingt nicht sauber und sie geht von Wasser in der Lunge aus.
Somit hat sie ihm ein Medikament gespritzt, dass die Nieren zum Wasser ausscheiden anregen soll.
Wasser in der Lunge hat meines Wissens nach fast immer mit dem Herzen zu tun. Wenn das nicht richtig arbeitet, dann lagert sich Wasser in der Lunge ab. Da nützt meist nur eine Langzeittherapie, also Herzmedi und Entwässerungsmittel. Wie alt ist Deine Fellnase?

Zitat:Nach der Spritze war er total taumelig also gleich wieder angerufen, meinte unser Tierarzt das ist normal.. okay..
Das ist nicht wirklich normal. Die Entwässerung geht auch auf den Kreislauf und wenn das Tier sichtbar taumelig ist, dann war es zuviel oder zu stark.

Zitat:Schweinchen wurde geröntgt und was soll ich sagen.. Wasser in der Lunge und ein aufgegaster magen, also Tympanie.
Eine Tympanie geht ebenfalls auf den Kreislauf. Ich würde sagen, das ist grad alles zuviel für das arme Kerlchen.

Zitat:Bekam das arme Ding nochmals eine Spritze zum Nieren anregen, eine zum Abgasen und eine für die Schleimhaut..
Was genau wurde gespritzt. Das ist nämlich auch sehr wichtig. Es gibt Medikamente, die alles noch verschlimmern. Normalerweise hilft bei Aufgasungen nur Sab Simplex/Wasser zur Entgasung, Novalgin zur Entkrampfung und MCP um alles wieder etwas in Schwung zu bringen und damit ihm nicht übel ist. Meeris können zwar nicht erbrechen, ihnen kann aber durchaus sehr übel sein.

Zitat:Freitag beim Tierarzt klang die Lunge schon besser und es gab nur noch eine Spritze
Was genau wurde gespritzt?

Zitat:da er noch üblen Durchfall durch die Tympanie hatte.
Durch Tympanie bekommen sie im Normalfall keinen Durchfall - nur wenn man zuviel Abführmittel gibt.

Zitat:Samstag war die Lunge wieder sehr gut und Böllerchen nahmen langsam wieder Form an und somit wieder gegen Tympanie eine Spritze.
Mich interessiert immer mehr, was diese Ärztin gegen Tympanie spritzt. Alles sehr merkwürdig... Wenn er wieder frisst und köttelt, dann sollte die Aufgasung doch (fast) weg sein.

Zitat:Sonntag das selbe weil die Böllerchen doch noch sehr weich waren.
Weiche Köttel sind nicht schlimm, matschige schon. Dann gibt man aber auch eher Dysticum (sowas wie Kohlecompretten für Menschen), das gibts für Tiere in Pulverform.

Zitat:1. Habe ich heute darauf bestanden eine Kotprobe untersuchen zu lassen und dann kam sie auf einmal mit Bandwürmern, wobei sie gemeint hatte der Durchfall kommt von der Tympanie.
Von Tympanie kommt kein Durchfall, von Parasiten schon.
Wenn er Würmer hat, braucht er Panacur. Was anderes hilft nicht. Ich habe auch nicht gehört, dass man dagegen etwas spritzen kann.

Zitat:2. Hat Sie dann ernsthaft gesagt, dass das immer so anfängt und man auch bei Tympanie gegen Bandwürmer spritzt, weil das von denen kommt.
Suspekt
Bei Tympanie muss man nur was spritzen, wenn es mit der normalen Behandlung nicht weg geht. Da darf man aber auch nur homöopathische Mittel wie Spascupreel benutzen, weil alles andere viel zu stark ist und die Tiere daran eher verenden.

Hier ist mal ein wenig zu lesen:
http://www.salat-killer.de/aufgasung/aufgasung.html

http://diebrain.de/Iext-milben.html#darm


Zitat:Aber gast ein Meerschweinchen bei Tympanie nicht einfach nur auf?
Das ja, aber eine Aufgasung hat natürlich schon eine Grundursache und genau die muss erstmal abgeklärt werden.

Ist denn von einem Parasitologen herausgefunden worden um welche Bandwurmart es sich ganz genau handelt? Wurden Würmer gefunden oder "nur" deren Eier? Für viele Wurmarten sind Meerschweinchen nur sogenannte "Durchläufer". Das bedeutet, dass das Schwein die Eier zwar (über Wiesenfütterung/Heu) aufnimmt, aber quasi einfach wieder ausgeköttelt werden - ohne tatsächlich zu erkranken. Sind in den Kötteln oder an seinem Po auch Würmer zu sehen?

Zitat:3. Dieses es kommt ja alles vom Heu "Gelaber" kann ich bald nicht mehr hören. Meerschweinchen haben nun mal Heu als Grundlage und mit dem Spruch "Das ist ein ewiger Kreislauf und bei Durchfall sofort kommen" damit kann ich mich einfach nicht zufrieden geben.
Du hast natürlich recht damit, dass sie immer Heu brauchen, aber es gibt gerade in der DMSL das Problem, dass im (abgepackten) Heu 'Herbstzeitlose' gefunden wurden - leider sind die Tiere da aber schon vergiftet gewesen (daran hat man es ja letztendlich festgestellt). Ich hatte früher auch schon schimmeliges Heu beim Öffnen von Tüten festgestellt. Da muss man also immer ein Auge drauf haben. Eventuell mal die Heusorte wechseln? Ich bin seit ein paar Jahren beim Rhönheu-Bauern und sehr zufrieden mit den Heuballen. Allerdings habe ich sehr viel mehr Tiere und Du ja nur eines. Da brauchst Du natürlich viel weniger, als ich. Wohnst Du ländlich? Gut eignet sich Pferdeheu und machmal darf man sich da tütenweise etwas wegholen ohne gleich arm zu werden. Pferde sind ähnlich empfindlich wie Meeris, was Magen/Darm angeht.

Zitat:Er bekommt das Bio Wiesenheu vom Gartendehner wo meine Tierärztin meint "In Bio muss ich nun mal mit Parasieten rechnen, wegen der Trocknung".
Gartendehner gibts bei uns nicht. Als ich mal mit drei Meeris angefangen hatte bzw. wenn ich sehr kranke Tiere habe, gibts hier schon mal das Heu von "Activia". Das kommt immer seeeeehr gut an, wird fast schon inhaliert und hat auch bisher immer eine gute Qualität gehabt. Das Heu aus den Einkaufscentern würde ich auch nicht verfüttern. Activiaheu ist auch recht locker gepackt.

Zitat:Was haltet ihr von dem ganzen und was würdet ihr machen?
Wenn es nur irgendwie möglich ist, einen Tierarztwechsel.

Eine gründliche (möglichst vom Labor untersuchte) Kotprobe. Auch auf Kokzidien!
Dafür muss man drei Tage lang Kot sammeln und es werden mindestens noch eine zweite Probe untersucht (ca. 1 Woche später), da die Eier nicht immer nachweisbar sind.

Zitat:Sein Grund-Fressplan:
- Heuraufe immer voll, zusätzliche zur Zeit zum zunehmen in einer Ecke am Tag über verteilt mehrmals kleine Mengen Heu
- Früh und abend jeweils 7-8 Gurken Scheiben, eine kleine Karotte und so ein Stück Paprika
Gurken enthalten sehr viel Wasser. Davon können sie unter Umständen auch Durchfall bekommen (vor allem Senioren, daher oben die Frage nach dem Alter). Ich würde es mal auf zweimal täglich jeweils 2 - 3 cm dicke Stücke reduzieren
Ich hatte vor ein paar Jahren mal Probleme mit Paprika aus Spanien. Bei meiner Freundin zeigten drei von vier Schweinchen Vergiftungen auf. Nur die vierte blieb verschont - die hat keine Paprika gefressen/gemocht. Da würde ich also nur die aus Israel oder Deutschland nehmen. Karotte kann täglich und auch mehr gegeben werden (sofern er keine Figurprobleme hat Zwinker ). Hier ist eine Liste - jedesmal mit Vitamingehalt bzw. was zu beachten ist: http://diebrain.de/Iext-vitamine.html


Zitat:Mal eine Traube, ein stückchen Blatt vom Salat, kleines Stück Brokkoli, mal ein Stückchen Apfel das wars auch schon..
Brokkoli hört zu den Kohlarten. Das vlt. erstmal zwei Wochen weglassen und dann schauen, ob sich was ändert bei ihm.
Ich hatte sogar mal ein Schweinchen, was nach dem Genuss von Löwenzahn aufgebläht war - aber alles andere an frischer Wiese hat sie weggehauen ohne Probleme...  Schulterzuck
Da kann man nur austesten.
Vielleicht findest Du hier noch Anregungen: http://www.salat-killer.de/futter/futter.html


Zitat:PS: An die jenigen die jetzt nur darauf herum hacken wollen das er alleine ist..
Hier hackt keiner und es steht immer das gesundheitliche Problem an erster Stelle Zwinker

Zitat:JA er ist alleine und ich würde es nie jemanden raten und ich bin auch gegen Einzelhaltung, aber nach seinem Freund hat er absolut kein anderes Meerschweinchen akzeptiert und jedes attackiert, was nur in seine Nähe kam und es war ihm egal ob weibchen oder männchen (kastriert oder unkastriert) und wir haben wirklich viele probiert.
Dazu kann man ohnehin nicht viel sagen. Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle, um eine gelungene Vergesellschaft zu haben. Manche Schweinis tun sich schwerer, bei manchen gehts leicht. Ich denke mal, Ihr habt nicht nur verschiedene Partner versucht, sondern auch die anderen VG-Regeln beachtet (viel Platz / neutraler Boden usw.). Manchmal klappt es wirklich nicht, manchmal trauern sie auch noch eine Weile ihrem verstorenen Partner hinterher. Da gibts also viele Möglichkeiten Zwinker

Erstmal hoffe ich, dass er jetzt wieder gesund wird. Das ist das allerwichtigste.

Viele Grüße
Heike
Zitieren
#4
Hey erst mal danke ihr beiden für die Antworten Smile

Hoffe vergess nichts zu beanworten..


Er wird am 2. Juni 6 Jahre alt ist also nicht mehr der allerjüngste.

Was genau gespritzt wird kann ich leider nicht sagen, was mich wirklich mittlerweile aufregt an diesem Tierarzt!
Sie meinte nur einmal was für die Nieren, für die Schleimhaut und zum entgasen.. mehr kann ich leider nicht sagen -.-

Auch zu den angeblichen Würmern.. wenn er welche hätte würde ich ja welche finden, aber weder im Kot ist einer noch an seinem Fellpopo noch sonst wo..
Und welcher Bandwurm dass dann genau sein soll hat sie auch nicht gesagt..

Glaube mittlerweile aber auch dass es an den zu vielen Gurken liegt..
Weil frühs hat er immer total matschigen nach dem Frühstück und auf den Abend werden sie immer "härter".
Dann gibts abends Abendessen und sie werden wieder pampig..
Werde wohl in Zukunft mal auf Gurke ganz verzichten und sehen wie es wird.

Also in Bezug auf das Heu. Das ist nicht so luftundurchlässig verpackt, sondern mit mehreren Löchern in der Verpackung, damit sehr Luftdurchlässig was Schimmel meines erachtens unmöglich macht und ist auch nicht zusammen gequetscht, sondern sehr locker in der Verpackung. Schaue trotzdem beim öffnen immer ob es unangenehm riecht oder sich irgendwelches Ungeziefer darin befindet. Hatte bis jetzt aber wirkich nie Probleme mit diesen Heu.
Aber werde mal meine Reitlehrerin fragen, ob ich bei Ihr Heu klauen darf, die macht Ihres nämlich selber.

Zum fressen im Moment bekommt er sowieso nur sein Heu, Gurke, Paprika und sein Möhrchen.
Brokkoli bekommt er wenns hoch kommt alle 2 Monate mal ein Stückchen als Leckerli so zu sagen..

Zu den Mitteln gegen Durchfall.. wie müsste ich das dosieren und welches hift am Besten?
Weil falls er trotzdem noch matschig macht nach Gurkenentzug, würde ich mal das probieren.
Hab beim Tierarzt auch gefragt, ob ich ihm so was geben kann gegen den Durchfall da hies es nur NEIN DAS MUSS MAN SPRITZEN!!!

Und zum zusammenführen.
Ich hab alles im Bad gemacht, weil Sie da überhaupt nicht sind und hab immer den Teppich gewechselt und raus gewaschen..
Seine neuen Kollegen fand er alle dämlich und bevor ihm oder einem anderen Meerschweinchen noch was passiert.. naja..
Ich weis ja wie die beiden sich manchmal bekriegt haben, kenne also streigkeiten aber das was er da veranstaltet hat bei einem anderen.. das fand ich wirklich heftig..

Falls noch Tipps.. immer her damit. Versuche es jetzt aber wirklich mal ohne Gurken Smile
Zitieren
#5
Gleich noch eine Frage.

Denkt ihr es wäre von Vorteil wenn ich ihm Fenchel füttere??
Soll gut für die Verdauung sein.

Und die Gurken mal durch Sellerie ersetzen was meint ihr dazu??

Mehr gesundes was ich ihm als alternative ganz unbedenklich anbieten kann fällt mir nicht ein..
Zitieren
#6
(18.01.2015, 16:22)Schokokeks schrieb: Er wird am 2. Juni 6 Jahre alt ist also nicht mehr der allerjüngste.
Ich habe schon öfter gehört, dass ältere Tiere, so ab ca. 5/6 Jahre zu Durchfall neigen sollen. Bei mir selber habe ich das nie bemerkt. Ich füttere seit fast 9 Jahren das, was auf meiner Futterseite steht. Den Link hatte ich Dir geschickt für Alternativen. Hier nochmal direkt zu meiner eigenen Futterliste: http://www.salat-killer.de/futter/futter...meineliste

Zitat:Was genau gespritzt wird kann ich leider nicht sagen, was mich wirklich mittlerweile aufregt an diesem Tierarzt!
Sie meinte nur einmal was für die Nieren, für die Schleimhaut und zum entgasen.. mehr kann ich leider nicht sagen -.-
So machen das leider viele Tierärzte, aber.... DU bist diejenige, die die Rechnung zahlt und da möchtest Du auch wissen WOFÜR GENAU. Der soll Dir eine Aufstellung machen und die genaue Bezeichnung des Medikamentes und nicht nur z.B. "eine Injektion". Das genau zu wissen ist Dein Recht. Wenn Du Dir ein Auto kaufst, steht auf der Rechnung ja auch das genaue Modell und nicht nur "ein Auto" Zwinker

Zitat:Auch zu den angeblichen Würmern.. wenn er welche hätte würde ich ja welche finden, aber weder im Kot ist einer noch an seinem Fellpopo noch sonst wo..
Dann sind es auch garantiert keine. Das kann man nur zu genau sehen Wah

Zitat:Glaube mittlerweile aber auch dass es an den zu vielen Gurken liegt..
Das denke ich auch, denn das wäre was, was zum Alter passen würde. Manche wissen, was sie nicht dürfen und lassen das dann liegen. Allerdings bräuchte er dann wohl mehr Auswahl. Ältere Tiere haben einen noch schnelleren Stoffwechsel und brauchen viel mehr "Kraftfutter" als jüngere. Da futtern sie also verstärkt Wurzelgemüse, weil da mehr Power drin steckt.
Gesundes Kraftfutter = Wurzelgemüse = Karotten, Pastinaken, Rote Bete, Knollensellerie, Topinambur etc.

Zitat:Werde wohl in Zukunft mal auf Gurke ganz verzichten und sehen wie es wird.
Ja, das kann man nur austesten. Ich würde ihm schon seine geliebt Gurke lassen, aber eben in viel kleinere Portionen. Morgens und abends vlt. nur ein dünnes Scheibchen oder so und dann noch was wurzeliges.

@ Heu
Schädliche Pflanzen im Heu kann man meist kaum erkennen und es liegt auch nicht unbedingt an der Verpackung, sondern meist an der Lagerung. Plastik ist Plastik und da helfen ein paar Luftlöcher nicht immer - kommt auch da auf den Erntezeitpunkt an und wie lange es getrocknet wurde etc.
Das war auch nur noch eine Idee, was es sein KÖNNTE Zwinker

Zitat:Aber werde mal meine Reitlehrerin fragen, ob ich bei Ihr Heu klauen darf, die macht Ihres nämlich selber.
Das ist fast immer besser und auf diese Art auch günstiger, denn für einen großen Ballen zahlt man meist beim Bauern nur 2-3 Euro und das sind dann schon ein paar Kilos.

Zitat:Zu den Mitteln gegen Durchfall.. wie müsste ich das dosieren und welches hift am Besten?
Es steht wirklich alles in den Links, die ich schon gepostet habe Zwinker

http://www.salat-killer.de/aufgasung/aufgasung.html
und hier noch die diversen Medis mit Dosierung bzw. günstigeren Alternativen:
http://www.salat-killer.de/notapo.html

Zitat:Weil falls er trotzdem noch matschig macht nach Gurkenentzug, würde ich mal das probieren.
Bene Bac oder günstiger wäre Omniflora N
Bei sehr matschigem Kot (keine Köttelform) Dysticum

Zitat:Hab beim Tierarzt auch gefragt, ob ich ihm so was geben kann gegen den Durchfall da hies es nur NEIN DAS MUSS MAN SPRITZEN!!!
Gaga = Meinemeinung

Zitat:Und zum zusammenführen.
Er ist männlich und er ist älter als ein Jahr.
Ich denke, er ist nicht kastriert?
Dann blieben nur Jungs als Partner und die dürfen niemals älter als 5-7 Wochen sein, sonst gehts rund.
Wenn man die Haltung nicht beenden möchte, sollte man sogar lieber zwei ca. 5 Wochen junge Frühkastraten dazu setzen. Ansonsten kann man über eine Notstation auch "Leihschweinchen" bekommen. Diese werden nach dem Tod des Tieres, welches sie begleiten dann an die Notstation zurückgegeben. Alles weitere... genau... in den Links Zwinker

Zitat:Denkt ihr es wäre von Vorteil wenn ich ihm Fenchel füttere??
Soll gut für die Verdauung sein.
Manchmal hilft es, manche Oldies bekommen davon aber auch Durchfall.
Ausprobieren ist immer gut. Also erstmal weniger Gurke, beobachten. Alles gut? Dann etwas Fenchel, beobachten. Alles gut?
So kann man nach und nach schauen, was er verträgt und was eher nicht.
Statt Wasser kann man auch dünnen Fencheltee in die Flaschen geben. Natürlich ungesüsst Zwinker
Ich hatte mal Notschweinchen, bei denen es im Bauch wie blöde rumpelte. Die haben in ihren Flaschen "Fenchel-Anis-Kümmel-Tee" bekommen. Hat super geholfen.

Zitat:Und die Gurken mal durch Sellerie ersetzen was meint ihr dazu??
Nach und nach austesten. Erstmal muss der Matschkot weg sein. Also erstmal nur Karotten füttern. Wenn dann alles gut ist, kann man weiterschauen.

Zitat:Mehr gesundes was ich ihm als alternative ganz unbedenklich anbieten kann fällt mir nicht ein
Nanü... in der Liste von Christine ist doch echt fast alles an Gemüse, Obst, Kräuter/Blätter/Blüten, Zweige, was man füttern kann. Nochmal gucken gehen? http://diebrain.de/Iext-vitamine.html

Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht und wenn noch Fragen sind, dann her damit Smile


LG Heike & die Salatkiller
Zitieren
#7
Ich sollte vorher doch mal alle Seiten anschauen die ihr hier postet bevor ich immer selber im Internet rum pfusche Pfeif 

Also ich kann schon mal verbuchen Böllerchen sehen nach jetzt 7 Stunden nur Heu wieder wie Böllerchen aus und nicht wie matschepampe Yeah 
Liegt wohl echt an den Gurken und Heu ist wohl doch gut. Würdet ihr hier dem Tierarzt mal eine "Standpauke" halten oder einfach nur nicht mehr hin gehen?
Weil ich muss dazu sagen bei unserer Katze leistet Sie wirklich immer einen super Job...

Morgen werde ich dann mal zu dem anderen Tierarzt fahren, weil das mit der Lunge möchte ich jetzt wirklich noch abgeklärt haben.
Werde euch dann berichten was Sie zu dem ganzen sagt was die andere hier ich sag mal verpfuscht hat.
Da denkt man man kann sich auf jemanden verlassen.. Schulterzuck Suspekt 
Zitieren
#8
(18.01.2015, 22:40)Schokokeks schrieb: Ich sollte vorher doch mal alle Seiten anschauen die ihr hier postet bevor ich immer selber im Internet rum pfusche Pfeif 
Dafür wurden die Seiten geschrieben - damit andere dann nicht mehr herumsuchen müssen Big Grin

Zitat:Liegt wohl echt an den Gurken und Heu ist wohl doch gut.
Das ist schon mal sehr gut. Noch 2-3 Tage nur Heu und dann langsam mit kleinen Mengen anfangen mit Frischfutter.

Zitat:Würdet ihr hier dem Tierarzt mal eine "Standpauke" halten oder einfach nur nicht mehr hin gehen?
Weil ich muss dazu sagen bei unserer Katze leistet Sie wirklich immer einen super Job...
Es ist ganz oft so, dass TÄe bei Kleintieren wie Hund und Katze super sind, sich aber mit "Kleine Heimtiere" nicht auskennt. Das Heimtier-Thema kommt nur wenige Wochen im Studium vor, welches viele Jahre dauert. Wenn sich ein TA nicht selber noch weiterbildet (was Zeit und Geld kostet), dann kann man nur herumprobieren. Es kann aber nicht schaden, wenn Du es ihm im ruhigen Ton erzählst. Nur so kann er merken, dass er Fehler gemacht hat, bzw. Du Dich auch selber schlau machst und Dich nicht einfach abspeisen lässt (kost ja auch nettes Geld, was er für 'unnütze' Spritzen nimmt.)

Zitat:Morgen werde ich dann mal zu dem anderen Tierarzt fahren, weil das mit der Lunge möchte ich jetzt wirklich noch abgeklärt haben.
In welcher Ecke von Deutschland wohnst Du denn? Kannst mir gern auch eine PN schreiben oder in den Listen hier gucken.
Hier sind gute Meeri-Tierärzte nach PLZ sortiert: KLICK
Hier auch nochmal unsortiert: KLICK

LG Heike
Zitieren
#9
Soooo bin begeistert!!!! Yeah Victory

Ich wohne bei Würzburg in Unterfranken.
War jetzt beim Dr. Thevis in Reichenberg und finde es einfach wirklich klasse dort!

Wir kamen rein und das erste was es hieß -> Wieg das Schweinchen mal.
War bei der anderen Klinik nie der fall.. ich wurde auch nie gefragt!

Dann sollte ich ihm alles erzählen und als er fragte wo ich denn war und ich ihm das sagte, kam schon nur ein "verzweifelter" Ton von ihm.

Er hat ihn jetzt noch einmal rund um durch gecheckt und dann gleich abgehört von BEIDEN Seiten was bei der alten auch nie der Fall war..
Fazit hier: Er kann nichts hören und als ich meinte er hat gestern "geröchelt" sagte er vielleicht ein kleiner Schnupfen wie bei uns auch. Ist ja zur Zeit Mode schnupfen zu haben Big Grin
Dann noch Zähne gecheckt und ihm am Göschchen gerochen, ob er etwas verdächtiges riechen kann.
Aber auch hier, Zähnchen super!! und riechen tut er auch gut aus dem Mund bzw. Magen.

Auf das Heu hab ich ihn auch angesprochen und er wollte Marke wissen und auf was ich achte.
Hab ich ihm das eben gesagt Bio Wiesenheu vom Gartendehner und das es noch "grün" ist und frisch wie Heu eben riecht und nicht so gepresst ist.
Meinte er das kennt er und findet er super und soll ich ohne bedenken weiter füttern, findet er super das man noch Geld für Qualität ausgibt!

Zum Futter hat er auch gleich gesagt nur Möhre im Moment und nichts anderes, kein Paprika, vorallem im Moment keine Gurke und bis nächste Woche NUR Möhre.
Das find ich doch mal eine Aussage die mir wirklich weiter hilft Smile
Und dann nächste Woche eben mal langsam mit Paprika oder mal ein Scheibchen Gurke zusätzlich anfangen und falls er wieder Durchfall bekommt wieder nur Möhre und "austesten" ob er eventuell mittlerweile eine Allergie auf Gurken entwickelt hat.
Bin einfach mega Happy!!! Yeah Tease 

Jetzt habe ich noch Bene-Bac 4  Stück so Tübchen mitbekommen und soll ihm hier noch jeweils früh und abend eine halbe Tube geben und Baytril glaub 0,5 ml am Tag bin mir aber grad nicht mehr über die Menge ganz sicher.. aber steht ja drauf Smile
Er meinte hierzu eben er kann nicht ausschließen das im Moment die Bakterien im Darm und Magen etwas verrückt spielen bei der Krankengeschichte und er wäre froh wenn ich ihm das doch noch geben würde. (Man siehe es geht sehr wohl AUCH OHNE SPRITZEN!!!)

Und was ich toll fand: Ich musste nicht fragen ob wir nochmal kommen müssen ect. sondern mir wurde gleich gesagt, falls nichts mehr ist und Durchfall weg geht müssen wir nicht mehr kommen, falls doch noch was ist jederzeit vorbei fahren.


Somit -> Neuer Tierarzt gefunden und meine Katze wechselt auch Smile
Zitieren
#10
Ganz ehrlich ? Meine Schweine finden das dm Heu am aller besten. Also das billigste vom billigen Schulterzuck 

Hatte Schweinchen sich vllt auch einfach nur verschluckt ? Passiert bei uns auch oft....
Durchfall bekommen die Tiere ja öfters wenn man was neues gefüttert hat oder zu viel gurke, salat etc.

Freut mich aufjedenfall das du einen gescheiten Tierarzt gefunden hast und hoffe das der durchfall bald weg ist.

LG
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste