Abschied von Percy Flauschling-Protestschwein
#1
16.06.2020

Mein süßer Percy,

Du bist einen so langen Weg gegangen, oft abgereist und woanders wieder angekommen. Nun bist Du ein letztes Mal gereist und für immer auf der Regenbogenwiese angekommen.

Als Simone uns anschrieb und Du Dich als Zweitkastrat bei den Protestschweinen beworben hast (niemand konnte wissen, dass ZWEITkastrat so garnicht Deine Vorstellung von Familienleben war), war das eine mehr als verrückte Idee.
Mit der ganzen Familie aus Wolfsburg zu kommen um Dir eine endgültiges zu Hause zu geben...
Wir taten es trotzdem.
Mit einem kleinen Zwischenstopp bei Ann bist Du im Dezember bei den Protestschweinen eingezogen und hast zwei Wochen lang Rudi verprügelt.
Dann haben wir klein-bei-gegeben und Dir mit Elke eine eigene Dame und ein eigenes Reich zur Verfügung gestellt.

Ich weiß nicht, wo Du ursprünglich herkamst. Simone und Hannah haben Dich bei Ramona in der Notstation ausgesucht und Du hast Dich mit Robusta super verstanden.
Nach ihrem Tod wurdest Du ein Protestschwein.

Schon Deine Bewerbungsfotos waren sehr aussagekräftig und überzeugend. Du hast uns mit Deiner süßen Schnute und Deinem „Sosein“ sofort um die Kralle gewickelt.
Du warst ein sehr zufriedener, oft vor Lebensfreude popcornender, kraftstrotzender junger Mann. Warum Du immer Lippengrind hattest, konnten wir uns nicht erklären, wir haben ihn nie wegbekommen…

Lang hingestreckt mit der frischen Streu verschmelzen, einen Popcorntanz um die Futterschüssel machen, die Schnute tiiiiiief in frischem Gras versenken, zum Plexi kommen und doch keinen Keks wollen, einfach um des Events wegen… Neugierig und menschenbezogen hast Du Dir lange und ausgiebig Köpfchen und Hals kraulen lassen. Hach, war das schön. Für Dich und uns.

Auf dem Arm hast Du es nur manchmal gut gefunden, konntest aber auch schon mal ein Schläfchen machen, aber nur wenn DU es uns erlaubt hast. Immer hast Du Bescheid gesagt, wenn Du mal musstest und/oder dringend nach Hause wolltest.

Immer mal wieder mussten die unteren Schneidezähnchen gekürzt werden, nichts Schlimmes. Bis vor zwei Wochen, wo auf einmal Dein ganzes Gebiss saniert werden musste. Die ersten Tage konntest Du nicht recht Fressen, aber Päppel von der Untertasse, ging sehr gut. Du hast wieder angefangen weiche Dinge zu futtern, aber die liebevoll von Hand geschnittenen Gemüse-Pommes waren vollkommen unter Deiner Würde.
Wir sind gelegentlich Abends mit Euch allen auf die Wiese gegangen und Du hast Dir den Bauch mit frischem Gras vollgefuttert, am Gitter fremde Weiber becirct und Luftsprünge vor Lebensfreude gemacht… Es schien Dir wieder sehr gut zu gehen.

Nur Deiner Atmung nicht. Aufgebläht und flankenatmend… ich habe es nicht in den Griff bekommen.
In der Klinik wurde eine Röntgen-Aufnahme gemacht…
Du warst voller Krebsgeschwüre. Lymphe, Darm, Lunge… keine Chance…
Ich habe zu Deinem Wohl entschieden und ein Stück meines Herzens mit in Dein Grab gelegt.

Percy, DANKE, dass Du uns gefunden hast und so viel Freude in unser Leben gebracht hast. Wir vermissen Dich so sehr.
Gute Reise, Percy Flauschling-Protestschwein, Du wunderbarer, besonderer Schweinemann, leuchte hell, kleiner Stern!!

Du bist nur ca vier Jahre alt geworden.

Sehr traurig,

Deine Menschen
Zitieren
#2
Danke für diesen wunderbaren Nachruf.  Verliebt 

Ich hoffe, ich darf noch ergänzen. Verlegen  Percy, Du warst mein Schweihnachtswunder. Merle packte in der Nacht auf den 24. Dezember ihr Köfferchen und ich bin fest davon überzeugt, daß sie dafür gesorgt hat, daß noch vor Silvester ein Kumpel für Robusta einziehen kann. Es war eine unglaubliche Tour, bis nach Oldenburg sind wir gefahren, um Dich zu finden. Du warst der erste Kandidat, den Ramona aus dem Gehege gefischt hat, Hannah war sofort verliebt. Nie werde ich vergessen, wie sie protestiert hat, als wir Dich zurücksetzten - wir wollten uns aber doch noch die anderen Bewerber ansehen. Aber dieses Gefühl auf dem Arm … Du warst UNSER Schwein. Und so sind wir mit Dir im Caddy nach Hause gefahren. Wir hatten noch nicht die Hauptstraße erreicht, da war Dein Name schon Percy. Mit unserem Kaffeeböhnchen hast Du Dich sofort verstanden, von den üblichen Hauereien im Paradies mal abgesehen. Vom 30. Dezember bis 14. Oktober hast Du unser Leben bereichert. Danach mußtest Du einige Zeit allein sein; wir mußten Dein Ohr noch "reparieren". Es war wohl "nur" ein eingewachsenes Haar, was eiterte, aber ich werde das Gefühl nicht los, daß das vielleicht schon die Spitze des Eisbergs war ... Traurig Im November haben wir Dich schweren Herzens weiterziehen lassen - im Mai wollten wir Dich auf dem Weg in den Dänemark-Urlaub besuchen, was wegen Corona nicht klappte. Aber Suse hat uns immer mit Fotos uns Videos von Dir versorgt. Sie anzuschreiben, war einer inneren Stimme folgend. Ich wußte, daß Du dort in allerbesten Händen wärst, und bin dankbar, daß Du noch 7 Monate ein wunderbares Schweineleben führen durftest. Daß Du Dich zum Zahnschwein entwickelst, hat mir ein wahnsinnig schlechtes Gewissen beschert. Zum Trösten habe ich Euch ein großes Paket Leckereien geschickt - inklusive einer Tüte "Freude", ich hoffe, Ihr habt den Wortwitz erkannt.  Zwinker Die Nachricht gestern, daß Du an der Regenbrücke stehst, hat mich wie ein Schlag getroffen und auch Hannah ist sehr traurig. Meine gesamte Familie trauert um Dich und auch bei mir laufen die Tränen gerade wieder. Flenn  Percy, danke, daß Du da warst, als wir Dich am dringendsten brauchten. Nun hast Du keine Schmerzen mehr und überdies darf bald ein Notschweinchen Deinen Platz einnehmen, das dringend gute Hände braucht. Du scheinst also auch weiterhin Glück zu bringen, mein Percypanschweinchen.  Taetschel
Zitieren
#3
Danke, Simone, für diese wunderbare Ergänzung zu Percys Lebensweg!!

Das riesengroße Futterpaket kommt nicht unter die Räder, noch sind einige Schnuten da, die immer dem Hungertode nahe sind...

Gerade habe ich Percy im Garten beerdigt.

Stille Grüße
Zitieren
#4
Für immer im Garten, das hätte ihm sicher gefallen. Mach's gut, Kleiner. Abschied Und Ihr anderen bleibt bitte schön gesund und futtert die Leckereien mit den Gedanken bei Percy.
Zitieren
#5
Liebe Suse, liebe Simone,

Eure Nachrufe sind wunderschön.

Percy hatte zwei wunderbare Zuhause zunächst in Flauschlingshausen und dann im Protestschweinland. In beiden Ställen wurde Prinz Charming gehegt und gepflegt. Ich denke er hat die Zeit bei euch Zweien genossen.

Gute Reise Percy, laß es Dir gut ergehen im Regenbogenland. Ohne Bauchi- und Zahnaua und ohne die blöden Tumore.


Stille Grüße Brigitte
Zitieren
#6
Auf Wiedersehen, Percy Abschied
Wie sehr du doch geliebt wurdest...

Sabine
Zitieren
#7
*schnief* soooo schön geschrieben und gleichzeitig so traurig...

Auch für Percy brennt die Regenbogenkerze

[Bild: minirbbkerze.jpg]

Liebe Suse, liebe Simone, fühlt Euch lieb umärmelt.
Es ist immer schwer, wenn so eine Perschweinlichkeit gehen muss.
Für ihn war es so viel besser, aber das macht den Schmerz nicht viel kleiner...

Liebe Trostgrüße
Torsten, Heike & die Salatkiller
Zitieren
#8
Liebe Suse, liebe Simone,

an Euren Nachrufen spürt man, was für eine besonderes Schweinchen Percy war - und was für eine schöne Zeit er jeweils bei bei Euch hatte und welche Lücke er jetzt hinterläßt. Solche Schweinchen sind so eine bereiecherung für unser Leben, aber der Abschied von Ihnen ist auch immer besonders schmerzhaft.

Fühlt Euch mal gedrückt von
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Abschied von Stella Protestschwein suse+frank 8 471 05.06.2020, 09:55
Letzter Beitrag: suse+frank
  Abschied von Miriam Protestschwein suse+frank 7 505 22.05.2020, 18:29
Letzter Beitrag: Sbienchen

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste