Tierquälerei in Zoohandlungen
#11
Schrecklich, schrecklich, kann ich nur sagen. Ich selbst habe eines meiner Meeris vom Knauber - aus purer Unwissenheit.Gaga Da waren zwar die Weibchen von den Männchen getrennt, aber in einem Gehege waren soviel Schweinchen, dass sie sich immer egenseitig zur Seite schieben mussten, wenn sie sich mal bewegen wollten. Durchaus gut vergleichbar mit den Ratten im Film. Die Meeris hatten dann auch ausschließlich Stroh-Pellets drin, was bei einigen zum Teil schon zu wunden Füsschen beitrug - das habe ich übrigens mittlerweile schon öfter beobachtet (u.a. in Welkes Zoofachgeschäft in Köln: angeblich das größte Europas). Der Wasserbehälter sah auch sehr ungeputzt aus und hing so hoch, dass nur die Größeren dran kamen. Vor mir war ein kleiner Junge mit seiner Familie, der auch ein Meeri wollte, aber sich nicht entscheiden konnte. Und so nahm die Verkäuferin mal dies, mal das Tier heraus, wobei es immer zu extrem viel Stress im Gehege kam und natürlich zu einem Aufschrei aus purer Angst beim jeweils von oben schlagartig ergriffenen Meeri. Der Verkäuferin war es auch schlichtweg egal, welches Futter und welches Gehege die Kunden oder ich kauften und ob wir das arme Tier alleine halten wollen. Mir wurde von ihr sogar noch ein Sack Aufzuchttrockenfutter empfohlen, da das ja für´s Tier SEHR wichtig sei.
Püppie zu Hause kaum ausgepackt, bemerkte ich, dass ihr Auge total tränt und schlecht aussieht: der TA stellte dann fest, dass sie exremen Zug bekommen haben muss. Ich kann`s mir bildlich vorstellen und hab`s auch genauso schon mal von einem Bekannten gehört, der DAS beobachtet hat: ein Lieferwagen fährt vorm Zoogeschäft/Baumarkt vor, der Lieferant öffnet hinten die Türen und holt die jeweilige Tierlieferung heraus. Damit geht er ins Geschäft, wobei er die Türen des Wagens sperrangelweit auflässt. Draußen war es eiskalt, es war Winter (hab Püppie im November geholt). Ist klar, dass die jungen Meeris sich da gleich was wegholen oder sogar sterben, aber es interessiert keinen!
Meine Püppie hatte zu ihrem kranken Auge noch einen Pilz. Kein Wunder bei dem Stress -wahrscheinlich schon von der armen ständiggebärenden Mutter übertragen. Die Behandlungskosten waren insgesamt so hoch, dass ich das Argument von Vielen nicht verstehen kann, dass die Tiere doch dort so billig seien. Beim Züchter wär`s wesentlich billiger und vor allem tiergerecht gewesen!
Ich kann daher nur dringend davon abraten, ein Tier im Baumarkt oder sonst im Zoogeschäft zu kaufen. So lieb, wie ich meine Kleine auch habe!
Zitieren
#12
Zu dem Thema würde ich euch gerne meine Infoseite ans Herz legen: www.gegen-zooladenkaeufe.de.tl
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste