Wer kann helfen? (Meerschweinchenlähme?)
#1
Wer von euch hat schon mal was von der Meerschweinchenlähme gehört.Meine knapp halbes Jahr alte Quietschie ist wohl davon betroffen.Plötzlich und ohne Grund zieht sie beide Hinterpfoten nach.
Habe sie fürs erste separat gesetzt sie frisst noch und hat auch sonst keine Auffälligkeiten.Oder ob sie sich beim Toben was getan hat.Ich muß diese Nacht abwarten und dann zum TA gehen.
Vielleicht kann mir da einer von euch einen Rat geben.

SammySchulterzuck
Zitieren
#2
Wollen wir mal hoffen, dass es KEINE Meerschweinchenlähme ist Traurig
Es ist eine der schlimmsten Krankheiten überhaupt, die beim Meerschweinchen vorkommen können. Ich frage mich nur, wie sie an diesen Virus gekommen ist...
Wie hoch ist das Fieber?

Bitte schau mal, ob sie aufgebläht ist. Das kann nämlich auch diesen Effekt haben. Durch Luft im Darm können die Hinterbeine gelähmt werden.
Zysten könnte sie auch haben - die drücken auf bestimmte Nerven und dann tritt eine Lähmung der Hinterbeine ein.

Ich hoffe, sie übersteht die Nacht gut. Wichtig ist es, dass auch der Käfig gereinigt ist, wo sie mit den anderen drin gesessen hat, denn MS-Lähme ist ansteckend. Ganz wichtig ist die Zufuhr von Vitamin C (Paprika, Petersilie)


Hier ist noch was zu lesen:
Gehirn-Rückenmark-Entzündung,

Meerschweinchenlähme

Geh bitte so schnell wie möglich mit ihr zum Tierarzt. Wenn es geht noch jetzt. Sollte es wirklich MS-Lähme sein, dann kann das sehr schnell gehen. Da zählt jede Minute.

Alles Gute für Quietschie Victory

LG Heike
Zitieren
#3
Hm, ich würde es erstmal abklären lassen, das kann vieles sein und muß nichts mit der MS-Lähme zu tun haben.
Zitieren
#4
Es ist noch nicht raus ob sie es hat.Heute morgen ging es ihr etwas besser.Die Hinterläufe zieht sie immer noch nach,aber nicht mehr so heftig wie gestern abend.Fieber hat sie keines.
Auch keinen aufgeblähten Bauch da habe ich zuallererst nachgesehen.
Sie fiel mir auf weil sie nicht aus dem Schlafhaus kam und garkeine Anstalten machte zu fressen.Etwas zu dünn ist sie geworden.Der TA ist sich auch noch nicht sicher,kennt sich wohl nicht gerade mit Kleintieren aus.Hat ihr ne Spritze verpasst und das wars.Wenn es nicht besser wird soll ich wiederkommen.
Habe alles saubergemacht und sie einzeln gesetzt.

SammySchulterzuck
Zitieren
#5
Sammy schrieb:Es ist noch nicht raus ob sie es hat.Heute morgen ging es ihr etwas besser.Die Hinterläufe zieht sie immer noch nach,aber nicht mehr so heftig wie gestern abend.Fieber hat sie keines.
Es sieht nicht grad danach aus, dass es MS-Lähmung ist. Zumindest hört sich das anders an, als in den Berichten (die Links, die ich Dir oben aufgeschrieben hatte).

Zitat:Auch keinen aufgeblähten Bauch da habe ich zuallererst nachgesehen.
Na, sehen ist nicht so... das kann man eher fühlen...

Zitat:Sie fiel mir auf weil sie nicht aus dem Schlafhaus kam und garkeine Anstalten machte zu fressen.Etwas zu dünn ist sie geworden.
Dann ist es aber höchste Eisenbahn. Wieviel Gramm hat sie abgenommen? Was frisst sie überhaupt noch? Sie muss ständig etwas im Darm haben, sonst kann es zu lebensgefährlichen Aufgasungen kommen - falls sie noch keine hat. Hast Du etwas zum Päppeln da und wenn ja, was?

Zitat:Der TA ist sich auch noch nicht sicher,kennt sich wohl nicht gerade mit Kleintieren aus.Hat ihr ne Spritze verpasst und das wars.Wenn es nicht besser wird soll ich wiederkommen.
Na super... Uff
Was für eine Spritze war das? Hat er sie abgehorcht und abgetastet? Was ist mit Zysten? Hat er einen Ultraschall gemacht?

Zitat:Habe alles saubergemacht und sie einzeln gesetzt.
Tja, das ist jetzt genau das Problem. Ist es MS-Lähme oder sonstwas ansteckendes, ist es ok, wenn sie alleine sitzt.
Hat sie NICHTS ansteckendes ist es einfach nur eine zusätzliche Belastung für sie und Du muss nachher neu vergesellschaften, was sich auch nochmal negativ auf die Gesundheit niederschlägt.

******************

Der hier soll gut sein:

Dr. Jörg Mewes · Tierärztliche Praxis
Helmstedter Straße 55
39112 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6 22 27 44 (mit AB)

Mo + Di....10 - 12.30 Uhr und 16 - 19 Uhr
Mi...........10 - 12.30 Uhr
Do + Fr....10 - 12.30 Uhr und 16 - 19 Uhr
Sa............9 - 11 Uhr

******************

LG Heike
Zitieren
#6
Also er hat sie abgetastet,Ultraschall hat er nicht gemacht.Hat befunden das sie zu dünn ist,aber hat nichts hergegeben.Fressen tut sie ja auch noch hat auch heute morgen die Kräuter gefressen.
Die Spritze was das war weiß ich leider nicht genau ich glaube ein Vitamin.Alles in allem war das ein Reinfall.
Er hat mir keine Hoffnung gemacht,das wir sie durchbekommen.
Man leidet so mit wenn sie was haben und man nicht viel helfen kann.
Zum Aufpäppeln habe ich noch nichts gegeben aber ich habe Heilnahrung im Haus.
So ist der stand der Dinge und ich bin alles andere als glücklich damit.
Hoffe das es ihr bald bessergeht.

Sammy
Zitieren
#7
Sammy schrieb:Also er hat sie abgetastet,Ultraschall hat er nicht gemacht.Hat befunden das sie zu dünn ist,aber hat nichts hergegeben.
Weiter gehts mit Fragen:
Hat er denn gesagt, was er vermutet? Wie lautet seine Diagnose?
Wieviel wiegt sie jetzt?
Wieviel Gramm hat sie in der letzten Woche abgenommen?
Welche der in den Links beschriebenen Symptome treffen zu?
Wie sehen ihre Köttel aus?
Stinkt der Kot?

Zitat:Fressen tut sie ja auch noch hat auch heute morgen die Kräuter gefressen.
Wichtiger wäre Heu. Frisst sie da auch genug von?

Zitat:Die Spritze was das war weiß ich leider nicht genau ich glaube ein Vitamin.Alles in allem war das ein Reinfall.
Vielleicht könntest Du nochmal anrufen und fragen, was er gespritzt hat. Das wäre wichtig.

Zitat:Er hat mir keine Hoffnung gemacht,das wir sie durchbekommen.
Dieser Blödmann. So schnell gibt man nicht auf (sorry, aber ist so). Frag mal galim und die anderen hier.

Er sollte Dir lieber Päppelzeugs und Schmerzmittel geben.
Hast Du Novalgin zuhause?

Am allerbesten wäre es, wenn Du den obigen TA erreichen könntest - oder Dir zumindest noch eine zweite Meinung einholen gehst. Das Wort Meerschweinchenlähmung würde ich nicht erwähnen. [Lass die TÄ ruhig mal selber nachdenken Zwinker]

Zitat:Man leidet so mit wenn sie was haben und man nicht viel helfen kann.
Du glaubst nicht, was man alles machen kann. Vor allem sollte man aber nicht schon vorzeitig auf die Tränendrüse drücken und aufgeben. Und nun zacki.... Dein Schweinchen braucht Dich. Butterkuchen kannste immer noch backen. Zeter

Zitat:Zum Aufpäppeln habe ich noch nichts gegeben aber ich habe Heilnahrung im Haus.
Bloss nicht. Sie ist doch kein Baby mehr Zwinker

Zitat:So ist der stand der Dinge und ich bin alles andere als glücklich damit.
Hoffe das es ihr bald bessergeht.
Ich auch - aber dafür musst Du erstmal was tun. Das kleine Wutzelchen kann sich nämlich nicht helfen, als musst DU ran.

Erstmal versuchst Du von diesem merkwürdigen TA Novalgin oder Metacam zu bekommen. Davon gibst Du ihr morgens und abends EINEN Tropfen. Nicht mehr!!!

Um Stress für die Tiere zu vermeiden, ist es immer noch am Besten, wenn sie die Päppelbreie freiwillig zu sich nehmen. Es sollte auch von der Gewichtsabnahme abhängig sein, wieviel und ob man überhaupt zufüttert.

Critical Care bekommt man beim Tierarzt und wird eigentlich auch gern von den Schweinchen gefressen. Leider haben sich die Inhaltsstoffe vom CC in den letzten Jahren nicht unbedingt zum Positiven entwickelt. Besser wäre also ein selbst hergestellter Päppelbrei (wenn die Zeit vorhanden ist).

Rezept 1:
- aufgeweichte / gemahlene getreidefreie Pellets
- Heu
- Kräuter (Petersilie, Löwenzahn)
- Heusud (Heu mit kochendem Wasser übergießen und den Sud nehmen)

Zutaten kleinmahlen und (in der Küchenmaschine) zu einem Brei verarbeiten. ABKÜHLEN LASSEN!!! Frisst das Meerschwein den Brei nicht freiwillig aus dem Napf, kann man ihn in eine Spritze ohne Nadel geben und das Schweinchen damit füttern.

Wichtig: Das Meerschwein sollte stehen bzw. sitzen (nicht auf den Rücken drehen). Die Spritze bitte seitlich ins Mäulchen stecken und nicht zu viel auf einmal geben. Nach jedem Schlückchen eine kleine Pause machen, damit das Meerschweinchen atmen kann. Wenn der Brei in die Lunge gelangt, kann es zu lebensgefährlichen Komplikationen kommen und das Schweinchen eventuell sterben.

Es sollten nicht mehr als 10 ml pro Mahlzeit gefüttert werden. Frisst das Meerschwein überhaupt nichts, sollten pro Tag ca. 1/20 des Körpergewichts vom Päppelbrei zugefüttert werden - allerdings über den ganzen Tag verteilt (ca.alle 3-4 Stunden).

Kranke und schwache Tiere brauchen mehr Vitamin C. Dieses kann man über entsprechende Mengen an Gemüse und Kräutern zuführen. Eine Liste findet man auf den Seiten der Nagerinfo. Im Notfall kann man auch Vitacombex geben.

Wichtig ist, dass das Meerschwein seine Nahrung möglichst bald wieder völlig alleine in ausreichender Menge zu sich nimmt. Wenn zuviel zugefüttert wird, kann es passieren, dass es zu satt ist, um freiwillig ans Essen zu gehen. Am besten macht man die Päppelbreimenge davon abhängig, wie sich das Gewicht entwickelt.

Zur Appetitsteigerung gibst Du ihr Abrotanum D6 (3 mal tgl 2 Globuli ). Ein Fläschchen kostet ca. 6 Euro und ist ewig haltbar.

Ebenfalls bewährt haben sich Arnika D4-Globuli (2 mal tgl 3 Globuli).

Hatte ich Dir von meinem Oreganoöl mitgegeben? Wenn ja, dann gib ihr morgens und abends 1-2 Tropfen davon (auf ein Stück Gurke oder so - ansonsten in den Päppelbrei).

Und nun: auf in den Kampf Victory

Sagte ich schon, dass ich nicht an eine MS-Lähme glaube?
Alles Gute für Quietschie

Heike
Zitieren
#8
Was er vermutet hat er mir nicht genau Mitgeteilt auf meine Frage was das wäre konnte er mir keine genaue Auskunft geben.Hat gesagt die Oberschenkel sind verdickt das würde auf eine Lähmung schließen lassen.Ob sie mir runtergefallen wäre.Also die Köttel sehen normal aus und stinken auch nicht.Wiegen tut sie so ungefähr 500g.
Von den Links passen das struppige Haarkleid,die Kauernde Haltung.
Fressen tut sie Heu aber ich glaube nicht genug.
Nachfragen kann ich leider auch nicht da er übers Wochenende nicht da ist.Novalgin habe ich nicht müsste ich erst besorgen.Olivenöl hast du mir nicht mitgegeben.Kennst du den TA ?Da sind wir schon mit beiden Katern gewesen und nicht so ganz zufrieden.

Sammy
Zitieren
#9
Sammy schrieb:Was er vermutet hat er mir nicht genau Mitgeteilt auf meine Frage was das wäre konnte er mir keine genaue Auskunft geben.Hat gesagt die Oberschenkel sind verdickt das würde auf eine Lähmung schließen lassen.Ob sie mir runtergefallen wäre.
Na super Suspekt

Zitat:Also die Köttel sehen normal aus und stinken auch nicht.
Das ist schon mal sehr gut. Vor allem, wenn sie ganz normal köttelt und Urin absetzt.

Zitat:Wiegen tut sie so ungefähr 500g.
Uff uach... das ist aber extrem wenig. Zwischen 800 und 1000 sollten es in dem Alter mindestens sein...

Zitat:Von den Links passen das struppige Haarkleid,die Kauernde Haltung.
Das passt auch auf die Diagnose "Schmerzen". Daher der Tipp mit den Novalgin- bzw. Metacam-Tropfen.

Zitat:Fressen tut sie Heu aber ich glaube nicht genug.
Dann päppel sie bitte nach der obigen Anleitung. Sie darf auf keinen Fall noch mehr abnehmen...

Zitat:Nachfragen kann ich leider auch nicht da er übers Wochenende nicht da ist.
*grummel*

Zitat:Novalgin habe ich nicht müsste ich erst besorgen.
Die bekommt man nicht so. Sie fallen unter die Verschreibungspflicht, weil es starke Schmerzmittel sind. Die kriegst Du also nur vom TA bzw. auf dessen Rezept hin. Es gibt aber tierärztliche Notdienste.

Zitat:Olivenöl hast du mir nicht mitgegeben.
Oregano-Öl Zwinker
Myst... wär ja auch zu einfach gewesen. Es sollte aber auch ohne gehen. Ansonsten könntest Du Oreganogewürz auf ein Stückchen Gurke streuen. Das sollte auch gehen. Aber nicht zu viel.

Abronatum und Arnika bekommt man rezeptfrei in der Apotheke (gibts ja auch Notdienst).

Zitat:Kennst du den TA ?Da sind wir schon mit beiden Katern gewesen und nicht so ganz zufrieden.
Nein, woher auch. Der ist ein bisken weit entfernt. Ich kann bei sowas nur nach Empfehlungen von anderen Haltern gehen. Da wurde Dr. Mewes für Kaninchen und Meerschweinchen als recht tauglich empfohlen Schulterzuck

Wie schlimm ist die Lähmung eigentlich? Läuft sie nur mit den Vorderpfoten und zieht den Rest hinter sich her?
Achte bitte darauf, dass das Fell unter dem Bauch und an den Hinterbeinen nicht nass vom Urin ist, sonst kann es ganz schnell zu einer Hautentzündung kommen. Eventuell das Fell kurz schneiden und öfter mal mit einem weichen, feuchten Lappen die untere Region abwischen (danach noch einmal trocken wischen).

Achherrje, ich drück Euch die Daumen und der Lütten erst recht.

LG Heike
Zitieren
#10
Das ist komisch mit dem laufen.Erst läuft sie nur auf den Vorderpfötchen und dann setzt sie auch die Hinterpfoten ein.Es ist so als ob sie keine Kraft drin hätte.So habe ich das noch nicht erlebt.
Ich kann nicht an die MS glauben,aber so vieles lässt darauf schließen.
Mal sehen ob ich im Apotheken-Notdienst was bekomme.
Vielleicht kann ich auch irgentwie in der Tierklinik was bekommen.
Habe für den Tierarzt besuch schon soviel bezahlen müssen ohne das geholfen wurde.
Ach es ist schlimm.Vor allem am Do gehts doch nach Berlin.
Weiß auch nicht genau ob die Waage passt,aber ich denke schon.

Sammy
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
hoeh chronischer, weißer Ausfluss am Auge??? Wer kann helfen Cora_Lukas 9 25.693 02.02.2013, 22:09
Letzter Beitrag: Lacri
  Wie kann ich meiner kranken Paula helfen? 80hase 12 29.687 05.08.2009, 19:26
Letzter Beitrag: Lacri

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste