chronischer, weißer Ausfluss am Auge??? Wer kann helfen
#1
hoeh 
Hallo zusammen,
wir haben auch zwei süße und liebe Meeris Cora und Lukas. Seit einiger Zeit hat unsere Cora immer so ein chronischen weißlicher Ausfluss am Auge. Dieser ist so viel das das Fell unter dem Auge immer gereinigt werden muss. Wer könnte eine Ahnung haben was das sein kann und wie man es behandeln kann. Nach Möglichkeit homopatisch *schweres Wort sorry*Flenn . soweit wir das beurteilen können scheint aber sonst alles mit Cora o.k zu sein. Sie frißt und ist immer noch im Stall die Hausherrin Yeah

LG
Cora_Lukas
Zitieren
#2
Hallo,

das hört sich an wie eine schwere Bindehautentzündung. Da muss dringend ein Tierarzt drauf gucken. Eventuell braucht sie cortisonhaltige Augentropfen/-salbe oder ein Antibiotikum. Das kann aber nur ein TA entscheiden, wenn er das untersucht hat.

Alles gute für Cora.

Liebe Grüße
Heike & die Salatkiller
Zitieren
#3
Erstmals Danke für deine Antwort.
Es ist aber bereits beim Tierarzt gecheckt worden.
Die Tierärztin meinte, bei ihr geht das was eigenlich zur Nase rausmüsste durch die Augen (hat sie mit Trägersubstanzen getestet). Das sei nicht so schlimm. Wie gesagt sie ist fidel und gut drauf, hat sonst keine Beschwerden, aber das verklebt eben immer unten am Auge im Fell.
Da ich bei meinen Meerschweinchen eigentlich homöopathisch immer sehr gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich mich freuen, wenn mir jemand ev. ein geeignetes Mittel wüßte.
Es ist nichts AKUTES, sondern eine chronische Geschichte,wir dachten auch schon an eine Allergie gegen Streu und wollen dieses jetzt mal weglassen.
Hat auch jemand Erfahrungen mit Allergien beim Meerschwein?
Bin über jeden Hinweis dankbar.

Grüßchen
Winke
Zitieren
#4
(24.01.2013, 11:05)Cora_Lukas schrieb: Die Tierärztin meinte, bei ihr geht das was eigenlich zur Nase rausmüsste durch die Augen (hat sie mit Trägersubstanzen getestet). Das sei nicht so schlimm.
Ok, das hattest Du nicht geschrieben, dass Du schon dort warst. Normal ist es jedenfalls nicht. Ich frage mich nur, warum das soviel ist. Normalerweise läuft die Nase bei Meeris doch nur, wenn sie krank sind. Es ist auf jeden Fall ein Durchbruch von der Nase zum Auge da und ich weiß nicht, ob das so richtig ist.
Hier ist ein Bild von einem Meerischädel: http://www.fraumeier.org/atemwege.htm


Zitat:Da ich bei meinen Meerschweinchen eigentlich homöopathisch immer sehr gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich mich freuen, wenn mir jemand ev. ein geeignetes Mittel wüßte.
Homöpathie betrachtet immer das Ganze. Daher sollte man für eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln auch immer einen Fachmann/eine Fachfrau zu Rate ziehen. Sie wird das Tier betrachten, Dir Fragen stellen und dann das geeignete Medikament empfehlen. Alles andere ist im Grunde 'halber Kram'. Sicher gibt es etliche homöopathische Medikamente, die auch 'allgemein' wirken, aber in diesem Fall würde ich lieber jemanden fragen, der sich damit auskennt - besonders am Auge.

Zitat:Es ist nichts AKUTES, sondern eine chronische Geschichte,wir dachten auch schon an eine Allergie gegen Streu und wollen dieses jetzt mal weglassen.
Ich dachte, es wurde unbedenkliches Nasensekret diagnostiziert?

Zitat:Hat auch jemand Erfahrungen mit Allergien beim Meerschwein?
Ich hatte schon Tiere, die bei bestimmtem Heu/Einstreu immer geniest haben, aber niemals gab es weißliches Sekret am Auge. Schulterzuck

Du kannst sie ja mal ein paar Tage auf Tüchern halten und dann schauen, ob sich was ändert...

LG Heike
Zitieren
#5
Hallo Smile

Mein eines Meerschweinche hat etwas ähnliches, aber bei weitem nicht in diesem Ausmaß.
Wenn er sich putzt, hat er immer am unteren und oberen Lied etwas weise Schmodder hängen. Das hatte er aber von Anfang an und er ist mittlerweile 3 einhalb Jahre alt. Bei ihm haben bereits 2 Tierärzte drauf geschaut und beide haben gemeint, dass weder eine Entzündung noch eine Bindehautverletzung vorliegt.

Kommt mir das Auge verklebt vor (was vielleicht 8-10 mal im Jahr vorkommt, vorallem im Winter bei Heizungsluft oder wenn sie im Sommer draußen waren), mach ich einfach 1-2 Tropfen normale Augentropfen rein, dass das ganze wieder besser schmiert und das hilft ihm immer.

Aber wenn bei deinem Schweinchen sogar das Fell verklebt ist (was bei meinem nicht der Fall ist), hilft dir das wohl leider wenig weiter.
Zitieren
#6
Hallo,

so, jetzt habe ich mal Euphrasia Augentropfen und Globili geholt.
Sie bekommt tgl. auch 2 mal Rotlicht. Und wieder Vitamine.
Und wir lassen alles Streu mal weg.
Dann will ich mal 1-2 Wochen abwarten, sollte sich garnichts tun, werde ich doch nochmals zu Tierärztin gehen müssen.

Drückt uns die Daumen.

PS: Cora war dieses Jahr schon 2 mal krank, Anfang Jahres ist sie vom Brett gestürzt und hatte eine Wirbelsäulenprellung und wahrscheinlich etwas im Kiefer gebrochen, denn ich musste sie 5 Wochen füttern, bis sie wieder von selbst fressen konnte. Sie ist echt hart im Nehmen und ich dachte damals das wird nicht mehr. Dann, kurze Zeit darauf, aufgrund eines Vitaminmangels brachen Ihre Zähne ab, so dass ich über 2 Monate Vitamine mit Öl geben musste und wie Wunder sie hat wieder Top-Zähne, fühlt sich wohl..eben alles okay bis auf die Augen jetzt.
Zitieren
#7
Hallo,

nochmal die Frage: wenn die TÄ sagt, es handele sich um etwas, "was eigenlich zur Nase rausmüsste", wie kommst Du dann auf Allergie bzw. warum behandelst jetzt mit Euphrasia (Augentrost) gegen Bindehautentzündung? Gruebel

(28.01.2013, 21:40)Cora_Lukas schrieb: Dann will ich mal 1-2 Wochen abwarten, sollte sich garnichts tun, werde ich doch nochmals zu Tierärztin gehen müssen.
Gerade bei Augenproblemen kann man soviel falsch machen. Ich würde mal schauen, ob in der Nähe ein TA ist, der auf "kleine Heimtiere" spezialisiert ist, bzw. sich mit Augenproblemen bei Nagern auskennt.

Daumen sind natürlich auf jeden Fall gedrückt.

LG Heike
Zitieren
#8
Cora hatte das schon früher mal. Allerdings nieste sie immer ganz heftig und laut Shocked, man erschrak richtig.Jetzt niest sie nicht mehr und tränt dafür.
Und da war schon der Verdacht auf Allergie.(auch von der Tierärztin)
Sicher werde ich wieder gehen, wenn meine Hilfeleistung nichts nützt, ich bin aber sehr zufrieden mit der Tierärztin (nach langem Suchen), daher werde ich vorerst auch dort bleiben.
Ich wollte jetzt bei der Kälte auf keinem Fall mit ihr raus, auch wenn ich sie warm verpacke.


Grüße
Zitieren
#9
Kurzer Zwischenbericht:Thumbsup

nach nur paar Tage Stall ohne Spreu und tgl. 2 mal Rotlicht wesentliche Besserung in Sicht. Habe jetzt mal noch die Einmal-Augentropfen von Wala geholt, aber noch garnicht reingemacht.
Mal sehen wie es weiter geht, das Spreu bleibt erstmals weg und die Rotlichtlampe liebt sie sowieso Verliebt

Grüßchen Uli
Zitieren
#10
Das hört sich ja gut an - schön so weitermachen [Bild: b010.gif]

(02.02.2013, 20:51)Cora_Lukas schrieb: und die Rotlichtlampe liebt sie sowieso
Bitte darauf achten, dass die Rotlichtlampe nicht zu tief hängt, weil sie am Auge auch Schaden anrichten kann. Ich denke mal, dass sie sich - wenn sie es möchte - auch aus dem Bereich der Rotlichtlampe entfernen kann?

Weiterhin gute Besserung Victory

LG Heike
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Und nun Fienchens Auge.... madL 40 78.811 03.01.2010, 16:27
Letzter Beitrag: Lacri
  Wie kann ich meiner kranken Paula helfen? 80hase 12 29.687 05.08.2009, 19:26
Letzter Beitrag: Lacri
  Dickes Auge madL 38 76.857 01.07.2009, 21:49
Letzter Beitrag: Lacri
  dickes Auge blacky 5 15.373 07.04.2009, 14:08
Letzter Beitrag: Lacri
  Wer kann helfen? (Meerschweinchenlähme?) Sammy 25 64.907 28.07.2008, 20:58
Letzter Beitrag: Sammy

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste