Luna macht nur ärger..
#1
Langsam bin ich echt total verzweifelt.
Meine Luna hört einfach nicht auf die anderen einfach mal so zu zwicken. Egal wenns ums Futter geht oder nur um den Platz wo man liegt. Eben hat sie Nuala weggezwickt... Nur weil sie in der Rolle lag.... Traurig
Ich geb ihr ja nun fats 2 Wochen diese Bachblüten gegen aggressionen aber sie hört nicht auf.

Weis jemand was ich noch machen kann? Alle anderen verstehen sich super.....
Zitieren
#2
(31.07.2009, 19:23)madL schrieb: Weis jemand was ich noch machen kann? Alle anderen verstehen sich super.....
Was ich schon gesagt habe: gib sie weg.

Es ist bei ihr genauso, wie es bei Ginny war. Sie passte auch nicht in meine Gruppe. Hätte ich sie behalten, wäre es für alle eine Zumutung und ständiger Stress gewesen - auch für Ginny.

Genauso ist es mit Luna. Sie ist nicht zufrieden in der Gruppe. Das passiert manchmal. Vielleicht findet sie ja noch ihr passendes Zuhause. Ich bin heute echt froh, dass ich Ginny abgegeben habe - auch wenn es mir damals sehr schwer gefallen ist. Sie fühlt sich bei Tavor pudelwohl und es gibt keinen Stress mehr - für keins der Tiere.

Manchmal muss man wohl selber etwas leiden, damit es dem Tier gut geht Schulterzuck

Es ist ja eigentlich auch beim Menschen so. Da versteht sich eine Gruppe/Verein gut und dann ist da einer, der nicht passt und da gibts immer Reibereien...

Es ist eine schwere Entscheidung, aber etwas anderes fällt mir nicht mehr ein. Wenn auch die Bachblüten nicht mehr helfen... Traurig


Knuddel-Grüße
Heike
Zitieren
#3
Ich frage mich gerade ob diese Bachblüten überhaupt so schnell wirken konntenGruebel !
Das ist doch ein homöopathisches Mittel und soweit ich weiß wirkt das frühestens nach drei Monaten. Zumindest ist das beim Menschen so. Kann es nicht also sein, dass zwei Wochen einfach zu kurz ist um schon eine Besserung feststellen zu können?
Sollte madL nicht noch etwas warten und die Bachblüten noch einige Zeit geben?

Ganz lieben Gruß, Caro
Zitieren
#4
(01.08.2009, 17:56)Caro85 schrieb: Ich frage mich gerade ob diese Bachblüten überhaupt so schnell wirken konntenGruebel !
Nach zwei Wochen sollte sich schon eine gewisse Besserung zeigen.

Zitat:Das ist doch ein homöopathisches Mittel und soweit ich weiß wirkt das frühestens nach drei Monaten. Zumindest ist das beim Menschen so.

Ein Meerschwein hat einen wesentlich schnelleren Stoffwechsel als der Mensch. Das kann man schlecht vergleichen.

Zitat:Kann es nicht also sein, dass zwei Wochen einfach zu kurz ist um schon eine Besserung feststellen zu können?
Sollte madL nicht noch etwas warten und die Bachblüten noch einige Zeit geben?
Eigentlich helfen die Bachblüten eher, wenn das Tier an sich unruhig ist. Ich hatte ja nun aber die Gelegenheit sie zu beobachten und daher denke ich, dass es eine generelle Unzufriedenheit ist.

Ein unruhiges Tier ist immer unruhig.
Ein ängstliches Tier ist immer ängstlich.
Ein dominantes Tier ist immer dominant.

Luna ist aber scheinbar unauffällig und schlägt immer eher hinterhältig zu. Das hat auch nichts mehr mit Rangordnung zu tun. Es erinnert mich unheimlich an Ginny und mit der habe ich ja viele Wochen und Monate herumprobiert. Es gibt solche Schweinchen - genau, wie es auch Menschen gibt, die sich in einigen Gruppen nicht wohl fühlen und einpassen können. Woanders und unter anderen Umständen kann es wieder ganz anders sein. Zu jedem Pott passt ein Deckel Zwinker

LG Heike
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein Sorgenkind Luna. madL 16 38.215 14.01.2013, 23:57
Letzter Beitrag: Lacri
  Gismo macht mir große Sorgen snowbunny 44 99.438 02.12.2011, 22:01
Letzter Beitrag: DosyS
  Luna ist krank madL 32 64.395 10.08.2009, 17:08
Letzter Beitrag: Trinity
  Immer Ärger mit den Weibern Caro85 14 32.937 29.03.2009, 14:06
Letzter Beitrag: Lacri
  Streitsüchtiger Kastrat macht Stress Lacri 9 21.072 20.11.2007, 00:29
Letzter Beitrag: Lacri

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste