Tumor am Hirn
#21
danke heike...
naja ich werd ihn am WE mal wiegen.. er frisst zwar weiterhin mit begeisterung das grün aber die drops lässt er mittlerweile weg und der kopf hat jetzt fast eine 180 grad drehung... trinken tut er auch verhältnissmäßig normal... aber gestern hat er sich nur einmal ausm käfig getraut und ist auch recht schnell nach einer runde fangenspielen wieder rein. rufus putzt ihn wieder sehr sehr viel und liegt immer an seiner seite. ich hoffe es wird nich schlimmer, vor allem da mein mann bis donnerstag nich da is und der hängt sehr an ihm und leidet darunter das er alex wegbeisst... außer mir darf ihn echt niemand mehr anfassen.
wenn ich das richtig mitbekommen habe und vom züchter gesagt bekommen habe knirschen zergnins mit den zähnen wenn sie schmerzen haben... er klopft eher damit wenn ich ihn kraule und ab und an macht er seit neusten sone öff öff geräusche...
naja daumen drücken und beobachten

lg sophia
Zitieren
#22
(19.12.2011, 14:12)Schlappohrmutti89 schrieb: aber die drops lässt er mittlerweile weg
Schlaues Ninchen Smile
Die sind sowas wie Schokolade für Nins und somit ungesund. Wie sieht es mit Wurzelgemüse aus? Das hat doch auch ordentlich Kalorien.

Zitat:und der kopf hat jetzt fast eine 180 grad drehung...
Wuoch, das ist ja heftig Uff

Naja, immerhin trinkt und frisst er. Dass er überhaupt den Käfig verlässt ist für mich schon mal ein gutes Zeichen.

Zitat:wenn ich das richtig mitbekommen habe und vom züchter gesagt bekommen habe knirschen zergnins mit den zähnen wenn sie schmerzen haben...
Nicht nur Zwergnins. Auch andere Nager.

Zitat:er klopft eher damit wenn ich ihn kraule und ab und an macht er seit neusten sone öff öff geräusche...
Womit klopft er? Mit den Hinterläufen?

Kaninchen fangen an zu klopfen wenn sie Angst haben, aber das Klopfen kann auch eine Art Stressabbau sein.

Mehr dazu kannst Du hier lesen: http://www.diebrain.de/k-verhalten.html

Hier sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt.


LG Heike
Zitieren
#23
neee nich mit den pfoten mit den zähnen... also das haben die früher auch schon gemacht beide ... er bekommt mährchen samt grün kohlrabi blumenkohl blätter gurke etc apfel bekommse auch genauso wie ab und an mal mango... also... aber diese komischen öff öff geräusche kann ich mir partou nich erklären

mitlerweile is die gleichgewichtsstören so schlimm das er teilweise im stehen umfällt.

danke fürs pfoten und daumen drücken wollen wir hoffen das es hilft
Zitieren
#24
Mal ganz ehrlich? Ich würde allmählich darüber nachdenken, ob das Leben für Dein Kaninchen noch lebenswert ist...
Zumindest, wenn sich jetzt nicht wirklich eine deutliche Besserung einstellt. Auf einer Seite fast blind, der Kopf verdreht, seltsame Geräusche, die Zähne...
Ich weiß natürlich, daß das eine sehr schwere Entscheidung ist, aber schau Dir den Kleinen mal ganz bewußt an und frag Dich, ob es wirklich noch weitergehen sollte.
Trotzdem drücke ich beide Daumen, daß es hoffentlich bald wieder besser wird.

Liebe Grüße,
Tanja
Zitieren
#25
sevenah darüber denken wir die ganze zeit nach, was die entscheidung wirklich schwer macht ist das er so relativ fidel ist ... aber wir werden einen TA wiedereinmal zu rate ziehen

lg sophia
Zitieren
#26
so an alle wir fahren morgen früh mit unserem zottel zum TA er fällt jetzt die ganze zeit um wenn er nicht gerade liegt... ich glaube das es keinen zweck mehr hat...

es tut unheimlich weh aber wir wollen nicht das unser baby leidet darum werden wir ihn gehen lassen... danke für die ratschläge und den beistand aber letztendlich hat unser kleiner kämofer wohl verloren

grüße sophia
Zitieren
#27
Das glaub ich das das weh tut - so ne Entscheidung ist immer furchtbar Knuddel
aber so wie du es beschreibst ist es wohl das Beste für euren Kleinen. Es ist l nur noch ne Quälerei für ihn und ihr tut ihm einen letzten Liebesdienst ihn gehen zu lassen.
So ne Krankheit ist furchtbar - vor allem wenn man nicht helfen kann. Ich wünsche euch viel Kraft für morgen
Edel
Zitieren
#28
Glaub mir, jeder hier kann verstehen, wie schwer euch diese Entscheidung fällt. Viele hier standen schon an diesem Punkt, auch ich. Das läßt sich in sechs Jahren Mäusehaltung gar nicht vermeiden; die Kleinen leben nur so kurz...
Dennoch, trotz aller Zweifel und aller Liebe: Manchmal ist ein Kampf einfach verloren. Wir können vieles für unsere Tiere tun; sie behandeln, mit Medikamenten versorgen, uns kümmern und Anteil nehmen - doch eines können wir nicht: Wunder bewirken. Wenn die Zeit gekommen ist, ist sie da. Und wenn Du jetzt glaubst, Zottels Zeit ist gekommen, dann weißt Du irgendwo tief in Dir, daß dies die richtige Entscheidung ist. Auch wenn Du im nächsten Gedanken zweifelst. Glaub mir, ich kenne das zur Genüge. Selbst wenn ich stundenlang vor dem Gehege gesessen und gesehen habe, daß es gar keinen anderen Weg gibt, um der jeweiligen Maus noch zu helfen, fühlte es sich jedesmal nach der falschen Entscheidung an. Ich kann Dir nichts sagen, das es besser macht oder Dich davon überzeugt, richtig zu handeln, das kannst nur Du. Aber ich kann Dir sagen, daß Du Dein bester Ratgeber bist. Du kennst Zottel, Du weißt, wie er ist oder war und wie viel sich jetzt geändert hat.

Ich wünsche Dir viel Kraft. Nimm beide Kaninchen mit, dann wird es für die beiden nicht so schlimm.

Liebe Grüße,
Sevenah
Zitieren
#29
Sevenah hat bereits alles gesagt und ich bin sicher, dass der kleine Zottel es Dir dankt, wenn Du ihm diesen letzten Liebesdienst erweist und ihn mit Würde gehen lässt.

Wir sind in Gedanken bei Euch.

Liebe Trostgrüße
Torsten & Heike
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Erledigt] tumor am kaninchenbauch Muckii 8 24.603 09.04.2012, 15:13
Letzter Beitrag: madL
  kaninchen hat bösartigen tumor puppidine 13 39.903 06.08.2010, 19:07
Letzter Beitrag: Lacri
Exclamation Brauche Eure Hilfe: Tumor beim Kaninchen Steffi81 13 48.347 30.07.2009, 17:31
Letzter Beitrag: Lacri

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste